FCZ-Frauen holen sich auch den Cup-Titel zurück

2. Juni 2018, 23:50 Uhr
Shelby Nieto (rechts) und die Frauen vom FC Lugano boten den Favoritinnen aus Zürich mit Patricia Willi lange erfolgreich die Stirn
Shelby Nieto (rechts) und die Frauen vom FC Lugano boten den Favoritinnen aus Zürich mit Patricia Willi lange erfolgreich die Stirn
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Die Frauen vom FC Zürich gewinnen zum 13. Mal den Schweizer Cup. Das Team von Trainer Luca Fiorina entscheidet den Final gegen Ligakonkurrent Lugano 1:0 nach Verlängerung für sich. Joker Julia Stierli erzielte den goldenen Treffer in der 108.

Minute nach einem energischen Vorstoss der ebenfalls eingewechselten Barla Deplazes über die rechte Seite.

Lange ging die Defensiv-Taktik von Aussenseiter Lugano auf - auch dank etwas Glück bei einem Weitschuss an die Lattenoberkante von Martina Moser zu Beginn der Verlängerung. Gut zwölf Minuten vor dem Penaltyschiessen waren die überlegenen Zürcherinnen schliesslich doch noch erfolgreich, und in den Schlussminuten hielt Goalie Seraina Friedli den Sieg mit einer Parade gegen Serena Capello fest.

Während die Zürcherinnen zum zehnten Mal das Double aus Meisterschaft und Cup gewannen, ärgerten sich die Tessinerinnen über die vierte Niederlage im vierten Cupfinal. Im Vorjahr waren beide Titel an die Frauen vom FC Neunkirch gegangen. Kurz darauf hatte sich die Equipe im Zuge eines Finanzskandals um ihren Sportchef vom Spitzensport zurückgezogen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. Juni 2018 19:53
aktualisiert: 2. Juni 2018 23:50