«Flach spielen, hoch gewinnen»

Laurien Gschwend, 8. Juli 2017, 20:38 Uhr
«Ohne Pokal gehen wir nicht heim», so das Leitspruch des FM1-Teams zum Auftakt des Fussball-Grümpelis in Ebnat-Kappel. Die Ambitionen waren etwas zu hoch - spassig war es trotzdem.

«Das erste Spiel lief nicht schlecht», sagte FM1-Webmaster Joel Horlacher noch am frühen Samstagnachmittag, «ich denke, da geht noch mehr». Mediamatiker Marino Simione pflichtete ihm bei: «Machen wir so weiter, rasieren wir alles! Wenn wir etwas öfter schiessen, geht die Post ab.»

Frauen nach vorne

FM1-Wachmacherin Nadja Bischof setzte vor allem auf die Unterstützung der Fans: «Wir werden so grossartig von der Seitenlinie aus angefeuert, also sollten wir mindestens ein Spiel gewinnen.» Lasse man die Frauen vorne spielen, könne das Team einen Treffer nach dem anderen erzielen, war FM1Today-Redaktorin Fabienne Engbers überzeugt. «Flach spielen und hoch gewinnen», lautete die Taktik von FM1-Feierabend-Moderator Andreas Forster und TVO-Techniker Yanick Semmler.

«Müssen noch härter trainieren»

Doch es kam anders als erwünscht. Von den vier Spielen in der Kategorie «Nichtfussballer» verlor das FM1-Team drei Partien, eine endete mit einem Unentschieden. «Nächstes Jahr müssen wir wohl noch härter trainieren», sagte Lara Abderhalden, FM1-Redaktorin und Grümpeli-«Tätschmeisterin», im Anschluss an das Turnier.

Richtig traurig musste am Samstag trotzdem niemand ins Bett. Der Einsatz wurde mit einem Grillplausch belohnt.

Hast auch du letztens bei einem Grümpeli mitgemacht? Warst du mit deiner Mannschaft erfolgreicher als das FM1-Team? Schreibe es uns in die Kommentare.

Laurien Gschwend
Quelle: red.
veröffentlicht: 8. Juli 2017 20:38
aktualisiert: 8. Juli 2017 20:38