Forfait von Timea Bacsinszky für Budapest

18. Februar 2018, 16:06 Uhr
Timea Bacsinszky sagt ihre Teilnahme für das am Montag beginnende WTA-Turnier in Budapest ab. Sie möchte ihre operierte Hand schonen und kehrt erst Anfang März in Indian Wells auf die Tour zurück.
Timea Bacsinszky möchte kein Risiko eingehen und verzichtet auf das WTA-Turnier in Budapest
© KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK
Anzeige

Nach ihren Einsätzen in St.Petersburg und mit dem Schweizer Fed-Cup-Team in Prag kam Bacsinszky zum Schluss, dass sie ihrer Hand eine zusätzliche Ruhepause gönnen möchte.

Die Schweizer Nummer 1 musste sich im vergangenen Herbst einer Operation am rechten Handgelenk unterziehen, nachdem sie ein Band, zwei Sehnen und einen Muskelriss erlitten hatte. Deshalb konnte Bacsinszky zwischen der 3. Runde in Wimbledon und ihrer Rückkehr in St. Petersburg im Februar ein halbes Jahr lang keine Ernstkämpfe mehr bestreiten. Nun möchte sie für den weiteren Verlauf der Saison kein Risiko eingehen, wie sie auf ihrer Homepage schreibt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Februar 2018 15:44
aktualisiert: 18. Februar 2018 16:06