Fricks Debüt mit Vaduz missglückt

23. September 2018, 20:04 Uhr
Kein erfolgreiches Debüt: Liechtensteins Rekord-Nationalspieler Mario Frick verlor sein erstes Spiel als Trainer von Vaduz. (Archivbild)
Kein erfolgreiches Debüt: Liechtensteins Rekord-Nationalspieler Mario Frick verlor sein erstes Spiel als Trainer von Vaduz. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Das Debüt der liechtensteinischen Fussball-Legende Mario Frick als Trainer des FC Vaduz glückte nicht. Die Liechtensteiner zogen vor heimischem Publikum gegen Winterthur mit 0:1 den Kürzeren.

Ein sehenswerter Freistosstreffer von Winterthurs Roberto Alves 15 Minuten vor Schluss besiegelte Fricks Einstandspleite. Mit nur sieben Punkten aus sieben Spielen belegen die Liechtensteiner aktuell den 8. Platz, nur Schlusslicht Aarau und das punktgleiche Chiasso liegen in der Tabelle noch hinter Vaduz.

Besonders bitter für das Heimteam: Das Tor fiel in einer Phase, in der die Liechtensteiner die Partie eigentlich im Griff hatten. Die von Ralf Loose trainierten Winterthurer zeigten sich allerdings effizienter. Loose kennt Frick aus seiner Zeit als Nationaltrainer von Liechtenstein (1998 bis 2003).

Vaduz - Winterthur 0:1 (0:0). - 1638 Zuschauer. - SR Bieri. - Tor: 75. Alves 0:1.

Rangliste: 1. Wil 16. 2. Lausanne-Sport 15. 3. Rapperswil-Jona 12. 4. Winterthur 11. 5. Servette 10. 6. Schaffhausen 9. 7. Kriens 8. 8. Vaduz 7. 9. Chiasso 7. 10. Aarau 1.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. September 2018 19:45
aktualisiert: 23. September 2018 20:04