Fünf Schwerverletzte nach Tribünenunglück in Amiens

30. September 2017, 23:50 Uhr
Sicherheitsgeländer in Amiens gab nach (Symbolbild)
Sicherheitsgeländer in Amiens gab nach (Symbolbild)
© KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Im Ligue-1-Spiel zwischen Amiens und Lille ereignet sich ein schwerer Unfall. Im Sektor der Gästefans gibt ein Sicherheitsgeländer nach. Mindestens 29 Menschen werden verletzt, fünf davon schwer. Der Zwischenfall ereignete ich in der 17. Spielminute, nachdem Lille gerade das 1:0 erzielt hatte.

Aus bislang ungeklärter Ursache brach ein Sicherheitsgeländer. Anhänger des OSC Lille stürzten beim Tor-Jubel rund 1,50 Meter in die Tiefe.

Rot-Kreuz-Helfer und Feuerwehrleute versorgten die Verletzten. Der Match wurde zunächst unter- und dann abgebrochen. Wann und ob überhaupt die Partie nachgeholt wird, ist offen.

Der Verbandschef Noël Le Graët kündigte eine Untersuchung an, die ermitteln soll, ob fahrlässiges Verhalten vorliegt. Das Stadion im Norden Frankreichs fasst rund 12'000 Zuschauer. In der 1999 eingeweihten Sportstätte finden derzeit Renovierungsarbeiten statt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 30. September 2017 21:34
aktualisiert: 30. September 2017 23:50