21 Sion-Fans vor Spiel gegen YB angehalten

28. Oktober 2018, 16:55 Uhr
Die Kantonspolizei Bern hat am Samstag vor dem Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion 21 Anhänger des Walliser Klubs angehalten. Vier Personen wurden wegen Pyrotechnik und Betäubungsmitteln angezeigt. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Bern hat am Samstag vor dem Fussballspiel zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Sion 21 Anhänger des Walliser Klubs angehalten. Vier Personen wurden wegen Pyrotechnik und Betäubungsmitteln angezeigt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Die Polizei hat am Samstag in Bern vor dem Fussballspiel zwischen den Berner Young Boys und dem FC Sion 21 Anhänger des Walliser Klubs angehalten. Vier Personen wurden wegen Pyrotechnik und Betäubungsmitteln angezeigt.

Insgesamt verlief die übrige An- und Abreise der Matchbesucher friedlich, wie die Kantonspolizei Bern in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt. Bei der Einlasskontrolle ins Stadion wurde ein Jugendlicher angehalten, der pyrotechnisches Material auf sich trug. Er muss sich wegen Widerhandlung gegen das Sprengstoffgesetz vor der Justiz verantworten.

20 Anhänger des FC Sion hielt die Polizei bei deren Eintreffen am Hauptbahnhof Bern an. Für eine Personenkontrolle und weitere Abklärungen wurden sie in Polizeiräumlichkeiten gebracht. Drei Personen wurden wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. Oktober 2018 16:32
aktualisiert: 28. Oktober 2018 16:55