Aarau verliert gegen Leader

24. August 2019, 21:33 Uhr
Niedergeschlagene Aarauer in Lausanne: Marco Schneuwly nach der 1:5-Niederlage auf der Pontaise
Niedergeschlagene Aarauer in Lausanne: Marco Schneuwly nach der 1:5-Niederlage auf der Pontaise
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der FC Aarau kassiert in der Challenge League die dritte Niederlage in Folge. Nach dem 1:5 in der 5. Runde gegen Leader Lausanne-Sport droht dem FCA am Sonntag der Sturz ans Tabellenende.

Im Aargau wurde die Partie auswärts gegen den Leader und Aufstiegsaspiranten Lausanne-Sport bereits zum Spiel der letzten Chance hochstilisiert. Nun, nach dem blamablen 1:5 ist der FC Aarau tatsächlich bereits deutlich abgeschlagen. Mit seinen vier Punkten weist der FCA neun Punkte Rückstand auf Lausanne auf. Allerdings hatte es vor einem Jahr noch schlimmer ausgesehen. Da lag Aarau ohne Punkte am Tabellenende - elf Zähler hinter Platz 1. Und am Ende schafften es die Aarauer doch noch in die Barrage.

Damals legte Aarau den Grundstein zur Wende mit einem Remis in der 7. Runde in Lausanne. Diesmal erlitt der FCA auf der Pontaise jedoch Schiffbruch. Nach der Pause kassierte er vier Tore innerhalb von 38 Minuten. Ärgerlich musste für Trainer Patrick Rahmen und seine Mannschaft sein, dass das entscheidende 2:0 der Stürmer Aldin Turkes erzielte. Der 22-Jährige war sich im Sommer mit Aarau bereits über einen Transfer einig, zog dann aber ein lukrativeres Angebot von Lausanne vor und wechselte von Absteiger Rapperswil ins Waadtland.

Wil - Kriens 2:0 (0:0). - 820 Zuschauer. - SR Von Mandach. - Tore: 53. Stojilkovic 1:0. 92. Celant 2:0.

Lausanne-Sport - Aarau 5:1 (1:0). - 4048 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 37. Geissmann 1:0. 53. Turkes 2:0. 56. Boranijasevic 3:0. 79. Zeqiri 4:0. 86. Spadanuda 4:1. 91. Zeqiri 5:1.

Schaffhausen - Stade Lausanne-Ouchy 0:1 (0:0). - 1221 Zuschauer. - SR Kanagasingam. - Tor: 90. Delley 0:1.

Spiel vom Sonntag: Chiasso - Vaduz (16.00 Uhr).

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 5/13 (20:3). 2. Wil 5/10 (8:4). 3. Grasshoppers 5/10 (7:5). 4. Winterthur 5/8 (6:10). 5. Kriens 5/6 (4:10). 6. Schaffhausen 5/5 (6:8). 7. Vaduz 4/4 (5:5). 8. Stade Lausanne-Ouchy 5/4 (6:9). 9. Aarau 5/4 (9:13). 10. Chiasso 4/3 (4:8).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 24. August 2019 21:27
aktualisiert: 24. August 2019 21:33