Europa League

Ajax Amsterdam – grosser Name als nächster YB-Gegner

26. Februar 2021, 14:19 Uhr
Nach der Freude wartet schon bald eine neue europäische Herausforderung auf Trainer Gerardo Seoane und seine Young Boys.
© KEYSTONE/AP/Martin Meissner
Die Young Boys werden in den Achtelfinals der Europa League am 11. und am 18. März gegen das ruhmreiche Ajax Amsterdam antreten. Das Hinspiel findet in Amsterdam statt.

Ajax Amsterdam stellt eine der besten europäischen Mannschaften ausserhalb der grossen fünf Ligen. Welch schwierige Aufgabe dem Schweizer Meister bevorsteht, erkennt man rasch. Nicht nur haben die Ajaciden die letzten elf Wettbewerbsspiele allesamt gewonnen. Besonders beeindruckend war ihr jüngstes Abschneiden in den Europa-League-Sechzehntelfinals. Sie setzten sich gegen Lille sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel mit 2:1 durch. Lille seinerseits ist vier Punkte vor dem drittplatzierten Paris Saint-Germain Leader der französischen Meisterschaft.

In der niederländischen Meisterschaft, der «Eredivisie», hat Ajax in 22 Spielen nur zehn Punkte abgegeben und ein Torverhältnis von 72:17 angehäuft. Der Vorsprung auf Ajax' Erzrivalen PSV Eindhoven beträgt neun Verlustpunkte.

Dem vom niederländischen Cheftrainer Erik ten Hag befehligten Kader gehören neun Spieler mit je einem geschätzten Marktwert zwischen 20 und 36 Millionen Euro an. Der kamerunische Goalie André Onana und der brasilianische Stürmer David Neres wären demnach für je 36 Millionen Euro zu haben.

Die Glücksfee am UEFA-Sitz in Nyon spielte der frühere YB-Akteur Hakan Yakin. Für die Auslosung der Achtelfinals waren keine Mannschaften gesetzt. Das Heimrecht im Hinspiel ergab sich durch die Reihenfolge.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Februar 2021 14:11
aktualisiert: 26. Februar 2021 14:19