La Liga

Barcelona gewinnt nicht mehr die Hälfte der Spiele

20. Dezember 2020, 09:33 Uhr
Lionel Messi: Klubtreue und eine Unmenge an Toren.
© KEYSTONE/AP/Joan Monfort
Ausrutscher werden für den FC Barcelona in der spanischen Meisterschaft zur Normalität. Gegen das im Mittelfeld rangierte Valencia kommt Barça daheim nicht über ein 2:2 hinaus.

Nach 13 Runden der «La Liga» hat Barcelona in mehr als der Hälfte der Spiele (3 Remis, 4 Niederlagen) Punkte abgegeben. Noch halten die Katalanen eine Position in der Spitzengruppe, aber am Samstag ist der Rückstand auf Leader Atlético Madrid auf 12 Verlustpunkte angewachsen. Atlético siegte zuhause gegen Neuling Elche 3:1.

Messi holt Pelé ein

Das zeitweilige 1:1 im Match gegen Valencia erzielte Lionel Messi unmittelbar vor der Pause, indem er mit einem Kopfball den Abpraller nach seinem abgewehrten Foulpenalty verwertete.

Messi hat für Barcelona nunmehr 643 Mal in den verschiedenen Wettbewerben getroffen. Er holte damit den grossen Pelé als den Spieler mit den meisten Toren für einen einzigen Klub ein. Pelé hatte seine 643 Tore zwischen 1956 und 1974 für den FC Santos erzielt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Dezember 2020 23:00
aktualisiert: 20. Dezember 2020 09:33