Super League

Basel gewinnt, Luzern verliert

25. Juni 2020, 06:00 Uhr
Erleichterung beim FC Basel nach dem Sieg bei Neuchâtel Xamax.
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Der FC Basel profitiert von der Niederlage der Young Boys und setzte sich bei Neuchâtel Xamax mit 2:1 durch. Für Luzern endet mit dem 0:2 in Lugano eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage.

Die Basler verkürzten in der 25. Super-League-Runde den Rückstand auf YB wieder auf fünf Punkte. Der Brasilianer Arthur Cabral sorgte in der 75. Minute mit seinem bereits vierten Treffer seit dem Fussball-Neustart in der Schweiz für die Entscheidung in Neuenburg. Zuvor hatten Musa Araz für Xamax (11.) und Valentin Stocker für den FCB (19.) mit schönen Schüssen die ersten Treffer der Partie erzielt.

In Lugano sorgten Akos Keckes und Sandi Lovric für den 2:0-Erfolg der Tessiner gegen die in der Rückrunde so starken Luzerner. Es war die erste Niederlage der Innerschweizer unter Trainer Fabio Celestini.

Im dritten Spiel vom Mittwoch trennten sich Sion und Servette 1:1. Die Genfer gingen durch Timothé Cognat in der 22. Minute in Führung, Ermir Lenjani sorgte kurze Zeit später für den Ausgleich. Sion, das seit Ende November auf einen Sieg wartet, verschoss einen Penalty und traf zweimal die Torumrandung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juni 2020 22:35
aktualisiert: 25. Juni 2020 06:00