Bayern schliesst zu Leader Dortmund auf

23. Februar 2019, 17:49 Uhr
Javi Martinez (Nummer 8) und James Rodriguez bejubeln das Siegestor gegen Hertha Berlin
Javi Martinez (Nummer 8) und James Rodriguez bejubeln das Siegestor gegen Hertha Berlin
© KEYSTONE/AP DPA/MATTHIAS BALK
Bayern München rückt zumindest für eine Nacht auf die Höhe von Leader Borussia Dortmund. Der Meister siegt im Heimspiel gegen Hertha Berlin 1:0. Dortmund spielt am Sonntag gegen Bayer Leverkusen.

Sechs Spiele hat Bayern München in der Rückrunde gebraucht, um Borussia Dortmund einzuholen - zumindest für 24 Stunden. Dank dem Tor von Javi Martinez in der 62. Minute ist der Meister nun punktgleich mit Borussia Dortmund. Es war der fünfte Sieg im sechsten Spiel für die Münchner seit der Winterpause.

Der Sieg der Bayern war letztlich verdient. Nach der Pause wurde der Druck auf das Tor der Berliner immer grösser. Die Gäste zogen ihr Defensivspiel nur in den ersten 45 Minuten ohne Fehl und Tadel durch. Danach lag ein Münchner Tor je länger desto mehr in der Luft - und fiel kurz nach einer Stunde. Javi Martinez stieg nach einem Corner am höchsten und lenkte den Ball aus fünf Metern unter die Latte.

Einen grossen Auftritt hatte Admir Mehmedi mit Wolfsburg beim drittplatzierten Borussia Mönchengladbach. Der Zürcher wurde in der 64. Minute eingewechselt und erzielte dann bei seinem Kurzauftritt eine Doublette zum 3:0-Auswärtssieg. Es waren die Saisontore 4 und 5 und der erste Bundesliga-Treffer seit dem 2. Dezember 2018 für Mehmedi.

Durch den Sieg katapultierten sich die Wolfsburger in den Kampf um einen Champions-League-Platz. Als Fünfte sind sie nur noch drei Punkte hinter Platz 4 klassiert. Und auch der Rückstand auf Borussia Mönchengladbach beträgt bloss noch fünf Zähler.

Weiterhin kein Bein vor das andere kriegt Schalke. Drei Tage nach der spät kassierten 2:3-Niederlage im Hinspiel der Champions-League-Achtelfinals gegen Manchester City war der letztjährige Bundesliga-Zweite in Mainz chancenlos und verlor 0:3. Und dies gegen einen Gegner, der zuletzt drei Mal in Folge verloren und dabei elf Gegentore kassiert hatte. Schalke hat damit keines seiner letzten fünf Bundesliga-Spiele gewinnen können.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Februar 2019 17:34
aktualisiert: 23. Februar 2019 17:49