Anzeige
WM-Qualifikation

Bulgariens später Erfolg gegen Litauen

6. September 2021, 06:48 Uhr
In der Schweizer Gruppe der WM-Qualifikation erringt Bulgarien im fünften Spiel den ersten Sieg.
Ivaylo Chochev (rechts, hier im Match gegen die Schweiz im Duell mit Remo Freuler) erzielte Bulgariens Siegestor gegen Litauen.
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Nach je zwei Unentschieden und Niederlagen bezwingen die Bulgaren in Sofia das nach vier Spielen punktelose Litauen 1:0. Das erlösende Tor erzielte Ivaylo Chochev, Stürmer von CSKA Sofia, erst in der 82. Minute.

Die defensiv eingestellten Litauer hatten sich auch schon von der Schweiz in St.Gallen nur 0:1 besiegen lassen. In jenem Match von Ende März traf Xherdan Shaqiri allerdings schon nach knapp drei Minuten.

Klare Siege für taumelnde Favoriten

Spanien und Deutschland, zwei klare Favoriten auf den Gruppensieg, hatten zuletzt einige Schwierigkeiten. Die Deutschen mühten sich in St. Gallen gegen Liechtenstein zum einem 2:0, Spanien verlor in Schweden 1:2. Beide konnten sich am Sonntag mit ungefährdeten Heimsiegen rehabilitieren. Spanien, dessen Nationalcoach Luis Enrique mit zahlreichen Neuen beginnen liessen, fertigte Georgien 4:0 ab. Deutschland, dessen neuer Teamchef Hansi Flick besonders in der Verteidigung ebenfalls stark rotieren liess, gewann gegen Armenien 6:0. Die Armenier hatten in den vorangegangenen Spielen überrascht. Vor allem dank den Heimsiegen gegen Rumänien und Island brachten sie sich für den 2. Gruppenrang ins Spiel.

Nebst Dänemark ist in den Sechsergruppen nur noch England nach fünf Spielen verlustpunktlos. Beim 4:0-Heimsieg über Andorra liess auch Trainer Gareth Southgate verschiedene Spieler aus der zweiten Garde von Anfang an spielen.

Liechtensteins Amateure und Halbprofis schlugen sich auch in Bukarest gegen Rumänien sehr achtbar. Sie lagen nach 18 Minuten 0:2 zurück, liessen danach aber kein Gegentor mehr zu. So blieb es bei diesem knappen Ergebnis.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. September 2021 22:55
aktualisiert: 6. September 2021 06:48