Premier League

Chelsea dreht Londoner Derby in fünf Minuten

30. Dezember 2019, 06:34 Uhr
Keeper Bernd Leno leitete mit einem schweren Patzer Arsenals Niederlage ein.
© KEYSTONE/EPA/FA SS
Arsenal sieht im Londoner Derby gegen Chelsea lange Zeit wie der Sieger aus. Mit zwei Toren in fünf Minuten in der Schlussphase dreht Chelsea den Match zum 2:1.

Pierre-Emerick Aubameyang nutzte nach 13 Minuten eine Kopfball-Verlängerung nach einem Corner für sein 13. Saisontor und für Arsenals Führung. Aus der Sicht der Gunners war der Ausgleich äusserst ärgerlich. Goalie Bernd Leno unterlief in der 83. Minute eine hohe Freistossflanke, sodass der eingewechselte Jorginho den Ball in leere Tor ablenken konnte. Kurz Zeit später schloss Chelseas Stürmer Tammy Abraham einen Konter mit dem 2:1 ab. Er erwischte Leno zwischen den Beinen. Allerdings hatte der deutsche Goalie aus kurzer Distanz keine Möglichkeit zu reagieren.

Für Arsenal, das nur eines der letzten zwölf Meisterschaftsspiele gewonnen hat, entschwinden die vier für die Champions-League-Teilnahme berechtigenden Plätze immer weiter. Der Rückstand ist auf elf und mehr Punkte angewachsen.

Granit Xhaka, der dem Vernehmen nach vor einem Wechsel zu Hertha Berlin steht, verpasste den Match nach Angaben von Trainer Mikel Arteta krankheitshalber. Xhaka habe die letzten zwei Tage vor dem Spiel im Bett verbracht.

Liverpool baut Rekord aus

An der Spitze lässt sich der unbesiegte FC Liverpool durch nichts aufhalten. Mit dem 18. Sieg in 19 Spielen ab Saisonbeginn, einem 1:0 daheim gegen Wolverhampton, baute Liverpool seinen Rekord in der Premier League aus.

Die Wolves, die sich mit 30 Punkten aus 20 Spielen unweit der Europacup-Ränge aufhalten, leisteten starken Widerstand. Sadio Mané bracht die Reds mit seinem zehnten Saisontor kurz vor der Pause in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte Stürmer Pedro Neto, einer von sechs Portugiesen in der Anfangsformation der Wolves, den vermeintlichen Ausgleich. Der Schiedsrichter anerkannte den Treffer zuerst, annullierte ihn aber aus nicht klar ersichtlichen Gründen nach der Konsultation des VAR. In der zweiten Halbzeit erspielte sich die Mannschaft von Jürgen Klopp, der Xherdan Shaqiri nicht aufgeboten hatte, keine zwingende Chance, um den Vorsprung auszubauen.

Liverpool behält die stattliche Reserve von 16 Verlustpunkten auf Leicester City und 17 Verlustpunkten auf Manchester City. Wie Liverpool waren auch die Citizens für ihren Heimsieg (2:0 gegen Aufsteiger Sheffield United) auf etwas Glück angewiesen. Der Schiedsrichter trennte zu Beginn der zweiten Halbzeit einen United-Spieler unabsichtlich vom Ball. Es resultierte ein rascher Angriff, den Sergio Agüero zum 1:0 abschloss. Der Referee hätte die Möglichkeit gehabt, die Aktion zu unterbinden, weil er das Spiel stark beeinflusst hatte. Das 2.0 von Kevin De Bruyne fiel erst in der 82. Minute.

Telegramme und Rangliste

Arsenal - Chelsea 1:2 (1:0). - 60'309 Zuschauer. - Tore: 13. Aubameyang 1:0. 83. Jorginho 1:1. 87. Abraham 1:2. - Bemerkungen: Arsenal ohne Xhaka (krank).

Liverpool - Wolverhampton 1:0 (1:0). - 53'326 Zuschauer. - Tor: 42. Mané 1:0. - Bemerkungen: Liverpool ohne Shaqiri (nicht im Aufgebot).

Manchester City - Sheffield United 2:0 (0:0). - 54'512 Zuschauer. - Tore: 53. Agüero 1:0. 82. De Bruyne 2:0.

Rangliste: 1. Liverpool 19/55 (47:14). 2. Leicester City 20/42 (43:19). 3. Manchester City 20/41 (54:23). 4. Chelsea 20/35 (35:28). 5. Manchester United 20/31 (32:23). 6. Tottenham Hotspur 20/30 (36:29). 7. Wolverhampton 20/30 (29:25). 8. Sheffield United 20/29 (23:19). 9. Crystal Palace 20/27 (18:22). 10. Everton 20/25 (23:30). 11. Newcastle United 20/25 (20:30). 12. Arsenal 20/24 (26:30). 13. Burnley 20/24 (23:32). 14. Brighton & Hove Albion 20/23 (24:28). 15. Southampton 20/22 (24:38). 16. Bournemouth 20/20 (20:28). 17. West Ham United 19/19 (21:32). 18. Aston Villa 20/18 (25:36). 19. Watford 20/16 (15:33). 20. Norwich City 20/13 (21:40).

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Dezember 2019 21:05
aktualisiert: 30. Dezember 2019 06:34