Contini geht zu Lausanne

Laurien Gschwend, 28. Mai 2018, 13:29 Uhr
Der ambitionierte Super-League-Absteiger Lausanne-Sport verpflichtete für zwei Jahre Giorgio Contini als Trainer und setzte damit ein deutliches Zeichen.

Der 44-Jährige, am 24. April bei St.Gallen entlassen und nun weg von der Lohnliste, weiss, wie man aus der Challenge League aufsteigt. 2014 gelang ihm dies mit Vaduz. Für die Liechtensteiner arbeitete er von November 2012 bis März 2017, ehe er zwei Monate später zu St.Gallen ging. Contini ist in Lausanne kein Unbekannter, er spielte in der Saison 2002/03 für die Waadtländer.

Contini wird bei Lausanne-Sport Nachfolger von Interimstrainer Ilija Borenovic, der für die letzten sechs Runden der abgelaufenen Saison den entlassenen Fabio Celestini beerbt hat. Lausannes Sportchef Pablo Iglesias betonte die Wichtigkeit, jemanden eingestellt zu haben, der die Challenge League gut kennt.

Laurien Gschwend
Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. Mai 2018 11:48
aktualisiert: 28. Mai 2018 13:29