Super League

Der FCSG steht vor der vermeintlich leichten Basel-Aufgabe

26.11.2023, 07:41 Uhr
· Online seit 26.11.2023, 06:07 Uhr
Die Unterbrechung durch die Länderspiele ist vorbei, heisst: Der Clubfussball ist zurück! Dieses Wochenende geht die Super-League-Saison weiter. Auf die Espen wartet dabei ein scheinbar lösbares Rätsel in Basel.

Quelle: TVO

Anzeige

Nach dem 6:1-Testspiel-Kantersieg gegen Wacker Innsbruck ist vor der vermeintlichen Pflichtaufgabe beim arg strauchelnden einstigen Serienmeister FC Basel. So liesse sich der Fahrplan des FC St.Gallen in der Super League wohl am besten beschreiben. Die Espen müssen am Sonntag ab 16.30 Uhr auswärts im St.Jakob-Park ran.

Dauer-Formtief trifft auf Dauer-Topform

Die «Bebbi» sind alles andere als in Form, haben sich durch Trainerentlassungen und unterirdische Resultate allmählich zum Skandal-Team der Saison entwickelt und fristen ein tristes Dasein als klar und deutliches Schlusslicht der Super-League-Tabelle.

Ganz anders sieht es beim Team aus der Ostschweiz aus. Die Espen sind im Saft, stehen auf dem dritten Tabellenrang. Mit einem Sieg könnten die St.Galler sogar auf Platz zwei vorstossen, indem sie an Meister YB vorbeiziehen würden, welcher am Samstag gegen den FC Zürich Federn gelassen hat.

Ein Blick auf die letzte Begegnung zwischen dem FCSG und dem FCB zeigt: Im Juli gab's einen knappen 2:1-Heimsieg für Grün-Weiss. Damals stand Trainer Timo Schultz an der Seitenlinie bei den Baslern. Nun heisst der Übungsleiter Fabio Celestini. Zuletzt hatten die Basler gegen Servette das Nachsehen, davor konnten die Blau-Roten aber gegen Yverdon-Sport den ersten Sieg seit Juli einfahren.

Die Siegesserie auswärts fortsetzen

Bei den Espen hält indes eine Siegesserie an. Drei Spiele in Folge sind die Ostschweizer mittlerweile siegreich, jüngst konnten sie sogar den Auswärtsfluch mit einem 5:2-Sieg gegen Stade Lausanne-Ouchy ablegen.

Vor rund zwei Wochen schienen die Spiele, welche nicht im heimischen Kybunpark ausgetragen werden, noch wie verhext zu sein. Die Auswärtsschwäche scheint nun aber passé zu sein.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Meldet sich Captain Görtler zurück?

Weiter dürfte der Genesungsverlauf von Captain Lukas Görtler die St.Galler zuversichtlich stimmen. Der Mittelfeldmotor in Diensten der Grün-Weissen wird nun seit seiner Verletzung im August schmerzlich vermisst, musste sich einer Operation am linken Fuss unterziehen. Nun soll der 28-jährige Deutsche aber allmählich wieder einsatzbereit sein.

Dafür gibt es im Mittelfeld wieder einen schweren Ausfall: Betim Fazliji hat sich im Training verletzt und wird bis Ende Saison fehlen.

Shootingstar Zanotti

Zur meisten Einsatzzeit während der Länderspielpause kam ausgerechnet der Spieler, der in letzter Zeit – durch seine herausragenden Leistungen – ohnehin schon im Rampenlicht steht. Aussenverteidiger Mattia Zanotti spielte für Italiens U21 in der EM-Qualifikation beim 7:0 in San Marino bis zur Pause, beim 2:2 in Irland dann über die komplette Spieldauer.

Mihailo Stevanovic sammelte gleichzeitig Spielzeit in der U21-Mannschaft Serbiens und Albin Krasniqi kam zu seinem Debüt in der Schweizer U21-Nati. St.Gallens Stammtorwart Lawrence Ati Zigi musste sich mit einem Bankplatz in der WM-Qualifikation seines Heimatlandes Ghana begnügen.

Die FCSG-Stimmen vor dem Auswärtsspiel in Basel findest du im Video. Die Partie am Sonntag kannst du wie gewohnt im Liveticker auf FM1Today verfolgen.

(les)

veröffentlicht: 26. November 2023 06:07
aktualisiert: 26. November 2023 07:41
Quelle: FM1Today

Anzeige