Anzeige
Challenge League

Der Vorsprung der Hoppers schrumpft wieder

30. April 2021, 22:21 Uhr
Aarauer Torjubel: Liridon Balaj (links) und Donat Rrudhani.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Vor den letzten vier Runden der Challenge League beträgt der Vorsprung von Leader GC plötzlich wieder nur vier Punkte.

Eine Woche nach dem 3:1 im Spitzenkampf gegen Thun verloren die Zürcher in Aarau 1:2, während Thun gegen Schlusslicht Chiasso 2:0 gewann.

Aarau hatte die ersten drei Duelle der Saison gegen die Zürcher verloren. Bei zwei knappen Niederlagen (0:1 und 1:2) konnte Olivier Jäckle für Aarau einen Penalty nicht verwerten.

Der erste Saisonsieg über die Grasshoppers war zugleich Aaraus sechster Heimsieg in der Meisterschaft in Serie. Alle Tore fielen in der zweiten Halbzeit. GCs Goalgetter Shkelqim Demhasaj glich nach 74 Minuten Aaraus Führungstor aus, das der junge kosovarische Stürmer Liridon Balaj erzielt hatte. Aber die neuerliche Führung, nach 86 Minuten bewerkstelligt von Mickaël Almeida mit einem Schlenzer ins Lattenkreuz, brachten die Aarauer über die Distanz. Almeida wurde in der Nachspielzeit mit Gelb-rot vom Platz gestellt.

Die Aarauer wahrten mit dem Erfolg ihre (geringen) Aussichten auf die Teilnahme an der Barrage. Sie müssten gegenüber den zweitplatzierten Thunern nach wie vor fünf Punkte wettmachen. Die Berner Oberländer hatten bei ihrem Sieg gegen Chiasso keine grosse Mühe. Der lange Japan-Niederländer Nikki Havenaar erzielte auf seine bekannte Weise mit einem Kopfball in der 72. Minute das entscheidende 2:0.

In der Abstiegszone fuhren der SC Kriens und Neuchâtel Xamax wertvolle Siege ein. Die Luzerner gewannen bei Stade Lausanne-Ouchy 2:1 und bauten die Reserve auf Schlusslicht Chiasso auf fünf Punkte aus – gleich wie die Neuenburger, die sich in Winterthur mit 1:0 durchsetzten. Das Siegestor der Krienser schoss in der 88. Minute der frühere Sittener Patrick Luan nach einem Konterangriff. Für die Xamaxiens erzielte Louis Mafouta ebenfalls nach einem Gegenstoss sein 14. Saisontor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 30. April 2021 22:15
aktualisiert: 30. April 2021 22:21