Ein umstrittener Elfer

Angela Mueller, 12. April 2018, 10:43 Uhr
EPA/RODRIGO JIMENEZ
EPA/RODRIGO JIMENEZ
Die Fans können es nicht fassen: Juventus verpasst beim Spiel gegen Real Madrid den Einzug ins Champions-League-Halbfinal. Ronaldo rettet Real in der 97. Minute mit einem Penalty. In den sozialen Medien wird sich lustig gemacht, aber auch diskutiert: War es eine Schwalbe?

Kaum zu glauben: Nach 92 Minuten führte Juventus Turin im Rückspiel gegen Real Madrid 3:0. Doch Ronaldo verwertet einen Penalty in der 97. Minute. Damit zieht Real Madrid aufgrund des besseren Torverhältnisses ins Halbfinal ein.

Doch der Elfer ist heftig umstritten.

«Und DAS war wohl kein Elfmeter?», fragt sich dieser Twitter-Nutzer:

 

Dieser Kommentator sieht den Schiedsrichter als Teammitglied von Real Madrid:

«Der Real-Präsident begibt sich in die Garderobe der Spieler, nachdem er der UEFA Geld für einen Penalty bezahlt hat.»


Und Leute, die Juve sowieso nicht mögen, haben ihren Spass daran.

 

 

Angela Mueller
veröffentlicht: 12. April 2018 07:14
aktualisiert: 12. April 2018 10:43