Anzeige
Super League

Erster Sieg für die Young Boys in Genf seit 2013

3. Oktober 2021, 19:49 Uhr
Die Young Boys feiern in Genf den ersten Sieg seit 2013. Das 6:0 gegen Servette ist der höchste Erfolg in dieser Saison für den Meister.
Christian Fassnacht jubelt mit Assistgeber Felix Mambimbi über das zweite seiner drei Tore
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

Das klare Resultat kommt überraschend, hatten sich die Berner im Stade de Genève doch traditionell schwer getan, und die Genfer waren das einzige Team, das in der letzten Saison gegen YB gewinnen konnte und dies sogar zweimal.

Das Debakel aus Sicht der Genfer begann in der 43. Minute. Goalie Jérémy Frick liess eine Flanke von Meschack Elia fallen. Nicolas Ngamaleu übernahm den Ball und wurde vom Genfer Torhüter umgerissen. Schiedsrichter Lukas Fähndrich entschied nach Konsultation des Videoschiedsrichters auf Penalty für die Berner und stellte Frick vom Platz. Ngamaleu verwertete vom Punkt souverän und leitete so das Berner Schaulaufen ein.

Nach der Pause waren die Genfer vom Tempo der Berner zusehends überfordert. Christian Fassnacht gelang innert lediglich 25. Minuten ein Hattrick. Und Wilfried Kanga, der für den geschonten Jordan Siebatcheu zum Einsatz kam, traf erstmals doppelt in der Super League.

Edin Omeragic, der für Frick eingewechselt wurde und zu seinem Debüt in der höchsten Schweizer Liga kam, verhinderte eine noch höhere Niederlage, wobei es für Servette die höchste Niederlage seit der Saison 2003/2004 ist, als die Genfer in der siebten Runde 0:6 in Basel verloren.

Dank des Sieges haben die Young Boys nach Verlustpunkten den FC Basel überholt. Der Abstand beträgt mit einem Spiel weniger noch zwei Punkte.

Telegramm

Servette - Young Boys 0:6 (0:1)

11'300 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 45. Ngamaleu (Foulpenalty/Foul von Frick an Ngamaleu) 0:1. 48. Fassnacht (Garcia) 0:2. 53. Kanga (Mambimbi) 0:3. 69. Fassnacht (Mambimbi) 0:4. 73. Fassnacht (Garcia) 0:5. 76. Kanga (Sulejmani) 0:6.

Servette: Frick; Sauthier, Rouiller, Sasso (77. Severin), Clichy; Cespedes; Rodelin (62. Kyei/ 77. Diallo), Valls; Stevanovic, Schalk (45. Omeragic), Imeri (63. Antunes).

Young Boys: von Ballmoos; Maceiras, Camara (63. Bürgy), Lauper, Garcia; Fassnacht (74. Sierro), Martins, Rieder (46. Aebischer), Ngamaleu (63. Sulejmani); Elia (46. Mambimbi), Kanga.

Bemerkungen: Servette ohne Cognat, Deana, Fofana, Oberlin (alle verletzt), Young Boys ohne Lustenberger, Nsame, Zesiger, Petignat und Monteiro (alle verletzt). 43. Rote Karte gegen Jérémy Frick (Foul). Verwarnungen: 32. Camara (Foul), 35. Rieder (Foul), 70. Sauthier (Reklamieren), 78. Lauper (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Oktober 2021 19:16
aktualisiert: 3. Oktober 2021 19:49