Anzeige
Challenge League

Fortes Yverdon entgleitet der erste Sieg in der Nachspielzeit

11. September 2021, 06:45 Uhr
Uli Forte wartet mit Aufsteiger Yverdon weiter auf den ersten Sieg in der Challenge League. Der Aufsteiger kassiert zuhause gegen Aarau in der 95. Minute das 1:1.
Uli Forte führt Aufsteiger Yverdon zum ersten Sieg in der Challenge League. (Archivbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Imran Bunjaku war nach dem letzten Corner der Aarauer im Gewühl zur Stelle. Yverdons Goalie Mirko Salvi schleppte sich zu diesem Zeitpunkt aufgrund des ausgeschöpften Wechselkontingents mit dem Verdacht auf eine Muskelverletzung über die Zeit.

Nachdem der ehemalige YB-Junior Shkelqim Vladi in der 50. Minute nach einer Kopfballvorlage von Miguel Rodrigues für Yverdon sein erstes Tor auf Profistufe erzielt hatte, lag der erste Saisonsieg im vierten Ligaspiel unter Forte in der Luft. Aarau, in der Vorsaison Halbfinalist im Schweizer Cup, blieb gegen die massierte Defensive der Waadtländer erstaunlich harmlos - auch als der in der ersten Stunde aus disziplinarischen Gründen nicht eingesetzte beste Torschütze Kevin Spadanuda ins Geschehen eingriff. Am Ende liess sich eben dieser Spadanuda die Vorlage zum Ausgleich notieren.

Im zweiten Freitagsspiel der sechsten Runde feierte Lausanne-Ouchy einen 2:1-Sieg gegen Schaffhausen. Ein von Zachary Hadji verwerteter Foulpenalty stand nach einer halben Stunde am Ursprung des Heimsiegs. Schaffhausens Anschlusstreffer durch André Neitzke unmittelbar nach dem 2:0 durch Alban Ajdini brachte keine Wende mehr.

Telegramme und Rangliste

Stade Lausanne-Ouchy - Schaffhausen 2:1 (1:0). - 240 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 32. Hadji (Foulpenalty) 1:0. 60. Ajdini 2:0. 61. Neitzke 2:1.

Yverdon - Aarau 1:1 (0:0). - 674 Zuschauer. - SR Thies. - Tore: 50. Vladi 1:0. 95. Bunjaku 1:1.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 5/13 (14:4). 2. Winterthur 5/11 (11:5). 3. Stade Lausanne-Ouchy 5/10 (9:8). 4. Aarau 6/10 (13:11). 5. Vaduz 5/7 (8:7). 6. Thun 4/6 (7:6). 7. Wil 5/6 (8:9). 8. Schaffhausen 6/6 (8:10). 9. Yverdon 6/2 (6:15). 10. Kriens 5/1 (4:13).

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. September 2021 22:47
aktualisiert: 11. September 2021 06:45