Anzeige
GC - Basel 0:2

GC bei der Wiederaufnahme des Derbys ohne Glück

25. Juli 2021, 20:58 Uhr
GC enttäuscht nicht, Basel überzeugt nicht. Dennoch gehen die drei Punkte nach dem ersten Derby seit mehr als zwei Jahren nach Basel. Die Basler siegen im Letzigrund 2:0.
Basels Torschütze Sebastiano Esposito (links) lässt sich im Letzigrund beglückwünschen.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

Die Leistungsfähigkeit der GC-Mannschaft nach dem Wiederaufstieg und nach den vielen Wechseln war (oder ist) die vielleicht grösste Unbekannte zu Beginn der Super-League-Saison 2021/22. Ein einziges Spiel kann keine Erleuchtung bringen. Aber im Klassiker gegen den FC Basel wusste die Mannschaft von Cheftrainer Giorgio Contini trotz der Niederlage zu gefallen.

Die Zürcher hatten die besten Möglichkeiten des Spiels vor dem 0:1, vor dem 0:2 und nach dem 0:2. Zweimal scheiterten sie am hervorragend parierenden Basler Goalie Heinz Lindner, beim dritten Mal traf Petar Pusic den Posten. Der nach 54 Minuten eingefangene Rückstand kam ohne Ankündigung und entsprang nicht einmal einer Chance, die sich die Basler erarbeitet hatten. Neuzugang Leonardo Campana leitete einen von der Seite getretenen Freistoss ins eigene Tor ab. Das 2:0 nach 70 Minuten erzielte ein Basler Neuzugang: Sebastiano Esposito.

Die Hoppers dürfen allein in den Derbys gegen die Rotblauen auf bessere Zeiten hoffen. Zwischen Mai 2016 und dem Abstieg im Mai 2019 holten sie aus zwölf Duellen nur zwei Punkte.

Was ist das wahre Basel?

Für die Leistung beim 3:0-Sieg gegen Partizani Tirana, den Dritten der albanischer Meisterschaft, in der Conference-League-Qualifikation wurden die Basler allenthalben gelobt. Von dem dort offenbarten Schwung liess die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen im Letzigrund nicht mehr viel erkennen. Den Sieg gegen GC verdanken die Basler aber vermutlich dennoch einer eigenen Stärke: der Erfahrung einiger Leistungsträger.

Telegramm

Grasshoppers - Basel 0:2 (0::0)

3400 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 54. Campana (Eigentor) 0:1. 70. Esposito (Zhegrova) 0:2.

Grasshoppers: Moreira; Arigoni, Margreitter, Toti; Bolla (71. Gjorgjev), Abrashi (79. Da Silva), Diani (61. Schmid), Lenjani; Pusic (79. Demhasaj), Campana, Herc.

Basel: Lindner; Lang (77. Lopez), Frei, Pelmard, Petretta; Kasami, Xhaka (46. Quintilla); Males (46. Zhegrova), Esposito (83. Cömert), Stocker (72. Millar); Cabral.

Bemerkungen: Grasshoppers ohne Bonatini, Morandi, Nadjack und André Santos (alle verletzt). Basel ohne Padula und Tushi (beide verletzt). 75. Pfostenschuss Pusic. Verwarnungen: 5. Xhaka (Foul), 21. Kasami (Foul), 22. Abrashi (Foul), 26. Petretta (Foul), 38. Diani (Foul), 41. Herc (Foul), 67. Quintilla (Foul), 87. Toti (Foul), 87. Arigoni (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. Juli 2021 20:45
aktualisiert: 25. Juli 2021 20:58