Challenge League

GC schliesst dank Joker Schmid zu Lausanne-Ouchy auf

24. Oktober 2020, 21:40 Uhr
Joker Dominik Schmid jubelt über sein spätes Tor für GC zum 2:1
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Die Grasshoppers schliessen in der 6. Runde der Challenge League nach Punkten zum überraschenden Leader Stade Lausanne-Ouchy auf. Gegen Schaffhausen kommt GC dank Dominik Schmid zum späten 2:1-Sieg.

Vor 2380 Zuschauern im Letzigrund war GC unmittelbar vor der Pause durch Nikola Gjorgjev in Führung gegangen. Rodrigo Pollero glich drei Minuten nach dem Wiederanpfiff für die Gäste mit seinem bereits sechsten Saisontor aus. Dem erneut auffälligen Liga-Topskorer gehörte damit die Hauptrolle am Samstagabend trotzdem nicht. Dominik Schmid, in der 69. Minute einwechselt, avancierte mit dem Tor zum 2:1 in der 89. Minute zum späten Matchwinner für GC.

Dank dem Sieg gegen Schaffhausen und dem torlosen Spiel zwischen Leader Stade Lausanne-Ouchy und Wil präsentiert sich die Lage an der Tabellenspitze für GC wieder attraktiver. Gefahr, am Sonntag bereits wieder auf den 3. Rang abzurutschen, läuft das Team von Joao Pereira vorerst nicht. Das Spiel vom Sonntag zwischen den im 3. Rang klassierten Winterthurern und dem punktlosen Schlusslicht Chiasso konnte aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Oktober 2020 21:30
aktualisiert: 24. Oktober 2020 21:40