Anzeige
Vaduz - Servette 0:2

Genfer gewinnen Kellerduell in Vaduz

9. Dezember 2020, 21:06 Uhr
Der FC Vaduz verbleibt am Tabellenende der Super League. Die Liechtensteiner verloren das Kellerduell gegen Servette 0:2. Für die Genfer war es der zweite Sieg in den letzten drei Spielen.
Miroslav Stevanovic erzielt mit einem Schlenzer das 1:0 für Servette
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Matchwinner für die Genfer auf dem schwer bespielbaren Boden im Vaduzer Rheinpark war Miroslav Stevanovic. In der 27. Minute traf der Bosnier mit einem schönen Schlenzer zum 1:0, kurz nach der Pause bereitete er das 2:0 von Grejohn Kyei mit einem gekonnten Querpass vor.

Der Sieg der Gäste war verdient, Vaduz erspielte sich kaum Torchancen. Die beste vergab Manuel Sutter in der 22. Minute, als Servette-Verteidiger Steve Rouiller den Schuss des Stürmers auf der Linie abwehrte.

Die Genfer, die als Aufsteiger zu den Überraschungen der letzten Saison gehört hatten, setzten damit ihren Aufwärtstrend fort. Das Team von Alain Geiger war nach nur einem Sieg in sieben Spielen zwischenzeitlich ans Tabellenende gerutscht.

Vaduz - Servette 0:2 (0:1)

50 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tore: 27. Stevanovic (Schalk) 0:1. 49. Kyei (Stevanovic) 0:2.

Vaduz: Büchel; Schmied, Schmid, Simani (70. Prokopic); Dorn, Gajic, Lüchinger, Antoniazzi (77. Hug); Cicek (77. Gasser), Di Giusto (59. Coulibaly); Sutter (70. Djokic).

Servette: Frick; Sauthier, Rouiller, Severin, Clichy (86. Diallo); Cespedes; Imeri (62. Antunes), Cognat; Stevanovic (90. Vouilloz), Kyei (90. Alves), Schalk (62. Fofana).

Bemerkungen: Vaduz ohne Wieser (gesperrt), Servette ohne Ondoua (gesperrt), Sasso, Henchoz, Koné und Mendy (alle verletzt). Verwarnungen: 16. Sauthier (Foul). 27. Schmid (Foul). 31. Simani (Foul). 61. Gajic (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 11:03
aktualisiert: 9. Dezember 2020 21:06