Anzeige
0:1 gegen Lausanne

«In den ersten 30 Minuten nicht bereit»: St.Galler nach bitterer Niederlage bedient

21. November 2021, 17:07 Uhr
Der Aufschwung des FC St. Gallen wird in der 14. Runde der Super League jäh gestoppt. Peter Zeidlers Truppe verliert nach zuletzt zwei Siegen gegen YB und Basel gegen den Tabellenletzten Lausanne-Sport 0:1. Besonders die erste Halbzeit wirft Fragezeichen auf.
Nach zuletzt zwei Siegen strauchelt der FC St. Gallen zuhause gegen den Tabellenletzten Lausanne-Sport.
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

In der Schlussphase der intensiven Partie erlebten die knapp 16'000 Zuschauern im Kybunpark ein spektakuläres Hin und Her. FCSG-Mittelstürmer Fabian Schubert vergab in der 88. Minute die goldene Chance zum Ausgleich für das Heimteam, als er alleinstehend aus acht Metern über das Tor schoss.

Lausanne vergibt Penalty und damit die vorzeitige Entscheidung

Zu diesem Zeitpunkt hätten die Gäste aus Lausanne theoretisch allerdings bereits mit 2:0 führen müssen. Cameron Puertas traf in der 82. Minute mit einem Foulpenalty nur die Latte, vier Minuten später lenkte St.Gallens Betim Fazliji den Abschlussversuch von Brahima Ouattara mit der Fussspitze Zentimeter am verlassenen Tor vorbei.

«Die ersten 30 Minuten nicht bereit»

Der FC St.Gallen verpasst es damit, sich den dritten Sieg in Serie zu sichern. Die St.Galler liessen insbesondere in der ersten Halbzeit viele ihrer bekannten Tugenden vermissen. Nach dem Seitenwechsel und entsprechenden Korrekturen waren die Espen die bessere Equipe, nutzten jedoch die wenigen guten Gelegenheiten, die sich boten, nicht.

Im Anschluss haderten die St.Galler besonders mit dem verschlafenen Start. Basil Stillhart sagte beispielsweise: "Wir waren die ersten 30 Minuten nicht bereit. Danach können wir uns nicht viel vorwerfen.» Ähnlich sah es auch Captain Lukas Görtler, der wie immer sehr viel Leidenschaft in sein Spiel packte. «Zu Beginn hatten wir viel unnötige Ballverluste und keine Chancen kreiert. Dann bekommen wir ein unglückliches Eigentor. Und in unserer besten Phase in der zweiten Halbzeit haben wir es verpasst, ein Tor zu machen.»

Knapp und unnötig

Görtler meinte weiter, dass mit einem Treffer zu Beginn der zweiten Hälfte auch der Sieg möglich gewesen wäre. So blieb es bei der knappen und unnötigen Niederlage gegen einen Gegner, den man eigentlich schlagen muss.

Peter Zeidlers Elf bleibt mit der Niederlage bei 15 Punkten und auf Rang 6 – allerdings sind die Ostschweizer näher an den Kontrahenten, die hinter ihnen liegen, als jene, die vor ihnen klassiert sind. Bereits nächste Woche kommt es zum Duell mit dem punktgleichen FC Sion auf Rang 7. Punkte wären auch dann wieder äusserst wertvoll.

Kurioses Eigentor von Nuhu

Die Waadtländer Gäste legten den Grundstein zu ihrem ersten Auswärtssieg in dieser Saison in der Startphase, als sie das klar bessere Team waren. Das goldene Tor für die Lausanner erzielte allerdings der St.Galler Nuhu in der 12. Minute, als er einen Querpass von Trae Coyle unbedrängt ins eigene Tor bugsierte.

St. Gallen - Lausanne-Sport 0:1 (0:1)

15'965 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tor: 12. Eigentor Nuhu (Coyle) 0:1.

St. Gallen: Zigi; Cabral (83. Sutter), Nuhu (72. Besio), Stillhart, Traorè; Fazliji; Görtler, Schmidt (46. Guillemenot); Diarrassouba (46. Ruiz); Duah (65. Schubert), Youan.

Lausanne-Sport: Diaw; Chafik, Koné, Monteiro, Husic (71. Suzuki); Kukuruzovic (78. Bares); Sanches (57. Mahou), Puertas, Thomas, Coyle; Amdouni (78. Ouattara).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Diakité, Kempter, Kräuchi, Lüchinger und Stergiou (alle verletzt), Lausanne-Sport ohne Geissmann, Grippo, Kapo und Turkes (alle verletzt). 82. Puertas schiesst Foulpenalty an die Latte. Verwarnungen: 17. Schmidt (Foul). 29. Nuhu (Foul). 29. Chafik (Reklamieren). 32. Görtler (Foul). 37. Thomas (Foul). 82. Schubert (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. November 2021 16:25
aktualisiert: 21. November 2021 17:07