Juventus gewinnt bei Manchester United

24. Oktober 2018, 05:47 Uhr
Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo bejubelt den Sieg seines Team bei seinem früheren Verein Manchester United
Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo bejubelt den Sieg seines Team bei seinem früheren Verein Manchester United
© KEYSTONE/AP/DAVE THOMPSON
Juventus Turin kommt im dritten Spiel der Champions-League-Gruppenphase zum dritten Sieg. Die Turiner gewinnen bei Manchester United mit 1:0.

Der Eindruck in den Spielen gegen die Young Boys hatte nicht getäuscht. Juventus Turin ist die stärkste Kraft in der Gruppe H. Drei Wochen nach dem so überzeugenden 3:0 gegen die Berner und wenige Tage nach dem ersten Punktverlust in der heimischen Meisterschaft siegte der italienische Meister im Old Trafford, dort, wo er 2003 den Champions-League-Final verloren hatte.

Paulo Dybala, der dreifache Torschütze aus dem Spiel gegen YB, schoss den einzigen Treffer nach 17 Minuten. Auf eine Reaktion der Engländer mussten die Fans im Stadion lange warten. Nach der Pause spielte die Mannschaft von José Mourinho zwar etwas besser, doch die erste veritable Torchance hatte sie erst in der 75. Minute. Paul Pogba, der frühere Juve-Mittelfeldspieler traf den Pfosten und hatte danach nochmals Pech, weil der Ball via Kopf von Goalie Wojciech Szczesny ins Out flog. Ansonsten kontrollierte Juventus das Spiel gekonnt.

Nach fünf sieglosen Spielen mit vier Niederlagen und nur einem erzielten Tor hat Real Madrid zum Erfolg zurückgefunden. Der dreifache Titelträger setzte sich daheim gegen Viktoria Pilsen mit 2:1 durch und führt seine Gruppe punktgleich mit der AS Roma an, die daheim gegen ZSKA Moskau unter anderem dank zwei Toren von Edin Dzeko 3:0 gewann.

Die Probleme von Real Madrid waren trotz des Sieges auch gegen den tschechischen Meister zu erkennen. Aus ihren Torchancen machten die Spanier zu wenig. Sie hätten schon nach der ersten Halbzeit mit drei, vier Toren Unterschied führen müssen. Die Treffer von Karim Benzema (11.) und Marcelo (56.) waren angesichts der krassen Überlegenheit eine viel zu bescheidene Ausbeute. Zudem zeigte sich Real Madrid in der Defensive anfällig, gestand den Gästen die eine oder andere Möglichkeit zu, eine führte zum 1:2 in der 79. Minute.

Dass der Erfolg gegen Pilsen reicht, um Trainer Julen Lopetegui im Amt zu halten, ist fraglich. Offenbar, so berichten verschiedene Medien, ist seine Absetzung schon beschlossene Sache. Nur über den Zeitpunkt herrscht Uneinigkeit. Der Argentinier Santiago Solari, Trainer der zweiten Mannschaft von Real, soll entweder schon am Mittwoch oder erst nach dem Clasico gegen den FC Barcelona am Sonntag Lopetegui ersetzen.

Hoffenheim, der zweite deutsche Vertreter der am Dienstag neben Bayern München (2:0-Sieg bei AEK Athen) im Einsatz stand, muss weiterhin auf seinen ersten Sieg in der Champions League warten. Daheim gegen Lyon rettete der Bundesligist dank dem Tor des Brasilianers Joelinton in der Nachspielzeit zum 3:3 zumindest einen Punkt.

Die anderen Tore von Hoffenheim schoss der Kroate Andrej Kramaric in der 33. und 47. Minute zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Dank den Punktverlusten von Lyon übernahm Manchester City die Tabellenführung in der Gruppe F. Der englische Meister setzte sich bei Schachtar Donezk dank Toren von David Silva, Aymeric Laporte und Bernardo Silva mit 3:0 durch.

Manchester United - Juventus Turin 0:1 (0:1)

SR Mazic (SRB). - Tor: 17. Dybala 0:1.

Manchester United: De Gea; Young, Lindelöf, Smalling, Shaw; Pogba, Mata, Matic; Rashford, Lukaku, Martial.

Juventus Turin: Szczesny; Cancelo (87. Douglas Costa), Bonucci, Chiellini, Alex Sandro; Betancur, Pjanic, Matuidi; Cuadrado (81. Barzagli), Dybala (78. Bernardeschi), Ronaldo.

Bemerkungen: Manchester United u.a. ohne Fellaini, Lingard und Sanchez (alle verletzt). Juventus Turin ohne Can, Khedira und Mandzukic (alle verletzt).

Gruppe F:

Dienstag: Hoffenheim - Lyon 3:3 (1:1). Schachtar Donezk - Manchester City 0:3 (0:2).

Rangliste: 1. Manchester City 6. 2. Lyon 5. 3. Hoffenheim 2. 4. Schachtar Donezk 2.

Schachtar Donezk - Manchester City 0:3 (0:2)

Charkiw. - 37'106 Zuschauer. - SR Del Cerro (ESP). - Tore: 30. David Silva 0:1. 35. Laporte 0:2. 71. Bernardo Silva 0:3.

Manchester City: Ederson; Stones (80. Walker), Otamendi, Laporte, Mendy; David Silva, Fernandinho, De Bruyne (69. Bernardo Silva); Sterling, Jesus (88. Foden), Mahrez.

Bemerkungen: Manchester City ohne Gündogan, Delph und Danilo (alle verletzt).

Hoffenheim - Lyon 3:3 (1:1)

24'500 Zuschauer. - SR Mallenco (ESP). - Tore: 27. Traoré 0:1. 33. Kramaric 1:1. 47. Kramaric 2:1. 59. Ndombélé 2:2. 67. Depay 2:3. 92. Joelinton 3:3. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber (ab 80.), ohne Kobel (beide Ersatz).

Gruppe G:

Resultate. Dienstag: AS Roma - ZSKA Moskau 3:0 (2:0). Real Madrid - Viktoria Pilsen 2:1 (1:0).

Rangliste: 1. Real Madrid 6. 2. AS Roma 6. 3. ZSKA Moskau 4. 4. Viktoria Pilsen 1.

Real Madrid - Viktoria Pilsen 2:1 (1:0)

67'356 Zuschauer. - SR Grinfeld (ISR). - Tore: 11. Benzema 1:0. 56. Marcelo 2:0. 79. Hrosovsky 2:1.

Real Madrid: Navas; Vazquez, Ramos, Nacho, Marcelo; Modric, Casemiro, Kroos; Bale (75. Asensio), Benzema (88. Mariano), Isco (54. Valverde).

Bemerkungen: Real Madrid ohne Carvajal (verletzt).

AS Roma - ZSKA Moskau 3:0 (2:0)

SR Sidiropoulos (GRE). - Tore: 30. Dzeko 1:0. 43. Dzeko 2:0. 50. Ünder 3:0.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Oktober 2018 23:07
aktualisiert: 24. Oktober 2018 05:47