Anzeige
Champions League

Juventus unter Druck, Dortmund mit guter Ausgangslage

9. März 2021, 07:15 Uhr
Am Dienstag werden die ersten zwei Viertelfinalisten in der Champions League ermittelt. Dortmund ist gegen den FC Sevilla auf gutem Weg, Juventus Turin muss gegen Porto einen Rückstand wettmachen.
Dortmund hofft auch gegen Sevilla auf die Tore von Topskorer Erling Haaland
© KEYSTONE/EPA/Sebastian Widmann / POOL

Mit einem ausgeruhten Cristiano Ronaldo, der am Wochenende gegen Lazio Rom nur einen Teileinsatz absolviert hat, will Juventus Turin daheim das 1:2-Handicap aus dem Hinspiel wettmachen. Die Turiner stehen in ihrer ersten Saison unter Trainer Andrea Pirlo unter Druck. In der Meisterschaft belegt der Serienmeister nur den 3. Platz mit sieben Punkten Rückstand auf Leader Inter Mailand. Ein Achtelfinal-Out in der Champions League wie im Vorjahr wäre eine weitere Enttäuschung.

Ausgezeichnet ist die Ausgangslage von Dortmund, das in der Meisterschaft ebenfalls Mühe bekundet und derzeit ausserhalb der Top 4 klassiert ist. Die Dortmunder, die zuletzt auf den verletzten Manuel Akanji verzichten mussten, gehen mit einem 3:2-Vorsprung in das Heimspiel gegen den FC Sevilla. Letztmals schafften die Deutschen 2017 den Einzug in den Viertelfinal.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. März 2021 05:05
aktualisiert: 9. März 2021 07:15