Keiner ist schneller als Akanji

René Rödiger, 12. November 2018, 06:22 Uhr
Denkt Manuel Akanji an eine Rechnung?
© Keystone
Manuel Akanji ist mit Borussia Dortmund nach dem Sieg gegen Bayern München im Hoch. Doch auch sonst vollbringt der Schweizer Innenverteidiger Höchstleistungen. Im Kopfrechnen.

Es war ein Traumspiel für Manuel Akanji: Mit dem BVB setzte sich der Innenverteidiger in einer äusserst unterhaltsamen Partie 3:2 gegen Bayern München durch. Dabei ist das Verteidigen offenbar nicht mal die Paradedisziplin des 23-Jährigen.

Im «Sportpanorama» bei SRF zeigte der Nati-Spieler ganz ein anderes Talent: Kopfrechnen. Eine Frau aus dem Publikum fragt nach dem Resultat von 24 mal 75. Bevor Rainer Maria Salzgeber die Gleichung überhaupt in den Taschenrechner eingeben kann, antwortet Akanji: «1800.» Natürlich stimmt das, es sei «ganz einfach gewesen».

Bei 33 mal 97 überlegt Akanji schon ein bisschen länger, kommt aber doch noch vor Salzgeber und seinem Taschenrechner auf das richtige Resultat (3201).

Vielleicht ist das ja die heimliche Taktik des Innenverteidigers auf dem Fussballfeld: Er verwirrt seine Gegner mit komplizierten Gleichungen. Während diese noch überlegen, ob das Resultat stimmt, das Akanji ausgerechnet hat, hat dieser dem Gegner schon lange den Ball abgenommen...

 

René Rödiger
veröffentlicht: 12. November 2018 06:22
aktualisiert: 12. November 2018 06:22