Kriens missglückt Premiere im neuen Stadion

28. September 2018, 22:22 Uhr
Geburtstagskind Boris Smiljanic gewinnt mit Schaffhausen in Kriens (Archiv)
Geburtstagskind Boris Smiljanic gewinnt mit Schaffhausen in Kriens (Archiv)
© KEYSTONE/MELANIE DUCHENE
Kriens erwischt im ersten Challenge-League-Heimspiel im neuen Stadion einen Fehlstart und unterlag Schaffhausen 0:1.

Nach fünf Unentschieden in Folge musste Aufsteiger Kriens ausgerechnet bei der langersehnten Premiere im neu erstellten Kleinfeld zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Samuel Delli Carri nutzte bereits in der 13. Minute eine unübersichtliche Situation nach einem Corner und drückte den Ball zum 1:0 knapp über die Linie.

Für Schaffhausen war es der erste Sieg seit dem 5. August (4:1 gegen Vaduz). Das Team von Coach Boris Smiljanic, der seinen 42. Geburtstag feierte, verdiente sich den Sieg mit einer überlegen geführten ersten Halbzeit. Die einzige Krienser Chance vor der Pause vergab Topskorer Saleh Chihadeh mit einem Lattenschuss (43.), danach kamen die Zentralschweizer vor knapp 2000 Zuschauern besser ins Spiel, machten aus ihren Möglichkeiten aber zu wenig.

Am Ende hätte es durchaus wieder ein Remis geben können. Tief in der Nachspielzeit traf der eingewechselte Marco Rüedi mit einem Kopfball nur den Pfosten.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 28. September 2018 22:13
aktualisiert: 28. September 2018 22:22