Anzeige
Italien

Lauter Siege im Kampf um die Champions-League-Plätze

13. Mai 2021, 06:57 Uhr
Atalanta Bergamo und die AC Milan bleiben im Rennen um die drei offenen Champions-League-Plätze in der Serie A in der besten Position. Juventus bleibt trotz Sieg Fünfter.
Ante Rebic trifft bei Milans Kantersieg gegen den FC Torino dreimal in zwölf Minuten
© KEYSTONE/EPA/ALESSANDRO DI MARCO

3:1 gewann Juventus Turin in der 36. Runde bei Sassuolo 3:1. Das Team von Andrea Pirlo blieb aber Fünfter, weil auch die direkten Konkurrenten voll punkteten.

Milan feierte beim FC Torino ein regelrechtes Schützenfest. Gleich mit 7:0 setzte sich die Mannschaft von Trainer Stefano Pioli beim Tabellen-16. durch. Ante Rebic erzielte in der zweiten Halbzeit innerhalb von zwölf Minuten einen lupenreinen Hattrick. Damit verteidigten die Mailänder den 3. Platz, zwei Punkte vor Napoli und drei Zähler vor Juventus.

Remo Freuler hielt sich mit Atalanta Bergamo dank eines 2:0-Sieges gegen Benevento an zweiter Stelle, punktgleich mit Milan. Juventus gewann - unter anderem dank des 100. Treffers von Cristiano Ronaldo für die Norditaliener - ebenfalls, muss aber weiter um die Champions-League-Qualifikation bangen. Napoli, das bereits am Dienstag gegen Udinese gewonnen hatte, liegt auf Platz 4 einen Zähler vor dem entthronten Serienmeister.

Ebenfalls erfolgreich war Meister Inter Mailand, der gegen die AS Roma dank Toren von Marcelo Brozovic, Matias Vecino und Romelu Lukaku mit 3:1 die Oberhand behielt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Mai 2021 23:26
aktualisiert: 13. Mai 2021 06:57