Premier League

Liverpool im Hoch, Arsenal im Kriechgang

20. Dezember 2020, 09:32 Uhr
Heile Welt bei Liverpool: Jordan Henderson und Trent Alexander Arnold nehmen sich in die Arme.
© KEYSTONE/EPA/Adam Davy / POOL
Der FC Liverpool festigt zum Auftakt der 14. Runde der Premier League die Tabellenführung in eindrücklicher Manier. Bei Crystal Palace siegen die Reds 7:0.

Die Mannschaft des am Donnerstag anlässlich der Fifa-Awards zum besten Trainer des letzten Jahres ausgezeichneten Jürgen Klopp zeigte sich in London ohne den verletzten Xherdan Shaqiri unerbittlich. Einen speziell guten Tag erwischte der ehemalige Basler Angreifer Mohamed Salah. Der 28-jährige Ägypter bereitete nach seiner Einwechslung nach einer Stunde das 5:0 durch Roberto Firmino vor, ehe er das 6:0 und 7:0 in der Schlussphase selber erzielte.

Liverpool vermieste mit dem Kantersieg die zuvor passable Heimbilanz von Roy Hodgsons Crystal Palace. Die Mannschaft des ehemaligen Schweizer Nationalcoach hatte in den ersten sechs Heimspielen gleich viele Gegentore kassiert wie in den 90 Minuten gegen Liverpool.

Nach zuletzt zwei Unentschieden kehrte Manchester City gegen Southampton zum Erfolg zurück. Ein frühes Tor durch Raheem Sterling (16.) genügte dem Team von Pep Guardiola zum 1:0-Auswärtssieg, dank dem die Citizens bei einem Spiel weniger bis auf einen Punkt an den auf dem 4. Rang klassierten Konkurrenten heranrückten.

Weiter im Tief befindet sich derweil Arsenal. Die Gunners blieben ohne den rotgesperrten Granit Xhaka beim 1:2 gegen Everton in der Meisterschaft im siebten Spiel in Folge ohne Sieg. Einen ersten Rückstand durch ein Eigentor von Rob Holding konnten die Nordlondoner durch einen verwandelten Foulpenalty von Nicolas Pépé (35.) wettmachen, auf das 1:2 durch Yerry Mina unmittelbar vor der Pause fanden sie keine Antwort mehr. Everton stiess dank dem dritten Sieg in Folge vorübergehend auf den 2. Platz vor.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Dezember 2020 23:00
aktualisiert: 20. Dezember 2020 09:32