Anzeige
Super League

Luzern kommt nicht zum ersten Mal nicht vom Fleck

12. September 2021, 13:41 Uhr
Der FC Luzern ist nicht dafür bekannt, dass er mit vielen Siegen in die Meisterschaft startet. Nach dem 1:1 gegen GC sind die Luzerner nach 6 Runden sieglos. Im nächsten Spiel treten sie in Sitten an.
Wann kann Trainer Fabio Celestini mit dem FC Luzern den ersten Sieg einfahren?
© KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI

Vor einem Jahr mussten sich die Luzerner bis in die 8. Runde gedulden, bevor sie mit einem 3:1 in Genf gegen Servette erstmals drei Punkte einfuhren. Das ist jedoch noch nichts gegen die beiden monumentalen Fehlstarts in den Saisons 2008/09 und 2014/15. Beide Male errangen sie ihren ersten Sieg erst in der 13. Runde. 2008/09 hielten sie sich am Schluss via Barrage in der Super League. 2014/15 stiessen sie im Frühling in den 5. Schlussrang vor, nachdem Markus Babbel im Oktober Carlos Bernegger als Trainer abgelöst hatte.

Luzerns zwölf Spiele ohne Sieg ab Saisonbeginn kommen nahe an den Rekord in der Ära der Super League heran. Diesen stellte Servette in seiner Abstiegssaison 2012/13 auf. Die Genfer gewannen damals erst in der 14. Runde ihre erste Partie.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. September 2021 13:35
aktualisiert: 12. September 2021 13:41