England

Manchester City verliert Cup-Halbfinal und De Bruyne

17. April 2021, 20:53 Uhr
Kevin De Bruyne schafft es nach seiner Knöchelverletzung nur mit Hilfe des medizinischen Personals wieder auf die Beine
© KEYSTONE/EPA/Ian Walton / POOL
Manchester City erlebt im Cup-Halbfinal einen schwarzen Abend. Der designierte englische Meister verliert gegen Chelsea 0:1 und Spielgestalter Kevin De Bruyne aufgrund einer Verletzung.

Die Stimmung von Pep Guardiola verschlechterte sich nach der Pause im leeren Londoner Wembley-Stadion rapide. Hatte der souveräne Leader der Premier League die Partie vor der Pause gegen Chelsea dominiert, geriet das Spielkonzept der Citizens drei Minuten nach dem Wiederanpfiff aus den Fugen.

Spielgestalter Kevin de Bruyne verdrehte sich in der 48. Minute in einem Zweikampf mit Chelseas N'Golo Kanté den Fuss und musste aufgrund einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden. Sieben Minuten nach De Bruynes Verletzung setzte Offensivspieler Hakim Ziyech für Chelsea den entscheidenden Nadelstich. Der 28-Jährige schloss einen Konter der Blues auf Pass von Timo Werner problemlos ins leere Tor ab.

Chelsea, das unter dem deutschen Coach Thomas Tuchel wiedererstarkt ist und in 18 Spielen erst zweimal verloren hat, geht damit ungeachtet des Ausgangs des zweiten Cup-Halbfinals vom Sonntag als Favorit in das Final. Am 15. Mai treffen die Blues entweder auf Leicester City oder Southampton.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. April 2021 20:48
aktualisiert: 17. April 2021 20:53