Super League

Mehrere Coronafälle bei Lausanne-Sport

27. Januar 2021, 14:47 Uhr
Cameron Puertas und seine Teamkollegen von Lausanne-Sport müssen in Quarantäne.
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Die für heute Mittwoch geplanten Partie der Super League zwischen Leader Young Boys und Lausanne-Sport (20.30 Uhr) findet nicht statt.

Der Waadtländer Kantonsarzt verordnete am Mittwoch für die Mannschaft und die Betreuer des Aufsteigers bis auf Weiteres Quarantäne, nachdem in den letzten Tagen einige Personen im Umfeld der Lausanner positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Wie lange die Quarantäne andauern wird, hängt von weiteren Untersuchungen ab.

Gefährdet sind demnach auch die nächsten drei Partien des Tabellensechsten der Super League. Am Sonntag käme es zum Léman-Derby auswärts gegen Servette, in einer Woche folgt das Heimspiel gegen Basel, ehe Lausanne am Sonntag, 7. Februar, in Bern gastieren würde.

Bereits im Herbst hatten die Lausanner mehrere Coronafälle in ihren Reihen, damals wurden aber nur die fünf betroffenen Spieler isoliert, der Trainings- und Spielbetrieb konnte aufrechterhalten werden.

Die einzige Partie, die nun am Mittwoch stattfindet, ist das Duell zwischen Zürich und Vaduz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 27. Januar 2021 14:34
aktualisiert: 27. Januar 2021 14:47