Anzeige
Italien

Normaler und doch ungewöhnlicher Sieg Milans

24. Oktober 2021, 09:10 Uhr
Mit einem 4:2 auswärts gegen Bologna erringt Milan in der 9. Runde der Serie A den achten Sieg - den fünften in Serie. Das am Schluss «normale» Resultat kommt jedoch auf sonderbare Weise zustande.
Zlatan Ibrahimovic (rechts) muss sich hier gegen Bolognas Jerdy Schouten wehren
© KEYSTONE/AP/Massimo Paolone

Die Milanisti hielten in der Pause sämtliche Trümpfe in der Hand. Sie führten 2:0 und spielten nach einer Roten Karte gegen einen Spieler Bolognas in Überzahl. In der 49. und in der 53. Minute fingen sie zwei Gegentore ein. Kurze Zeit später wurde ein weiterer Bolognese mit Rot vom Platz gestellt. Von dort dauerte es 25 Minuten, bis der Algerier Ismael Bennacer zum 3:2 traf. Nach 90 Minuten machte Zlatan Ibrahimovic mit dem 4:2 alles klar. Der Schwede machte das Eigentor vergessen, das ihm in besagter 49. Minute passiert war.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Oktober 2021 08:10
aktualisiert: 24. Oktober 2021 09:10