Serie A

Rodriguez-Konkurrent trifft bei Milan-Sieg

6. Oktober 2019, 07:51 Uhr
Rodriguez-Konkurrent Theo Hernandez erzielt gegen Genoa sein erstes Tor für Milan
© KEYSTONE/EPA ANSA/LUCA ZENNARO
Die AC Milan stoppt in der 7. Runde der Serie A eine Negativserie von drei Niederlagen in Folge mit Mühe. Gegen das auf dem zweitletzten Platz klassierte Genoa siegen die Mailänder nach Rückstand 1:2.

Der 33-jährige Däne Lasse Schöne brachte das Heimteam vier Minuten vor der Pause durch einen direkt verwandelten Freistoss in Front. Pepe Reina, der bei Milan kurzfristig für den an Übelkeit leidenden Stammgoalie Gianluigi Donnarumma einspringen musste, gab dabei nicht die beste Figur ab. Schönes Schuss aus rund 25 Metern wäre - obschon noch leicht abgefälscht - haltbar gewesen.

Das Team von Marco Giampaolo reagierte auf den Rückstand nach der Pause. Innerhalb von fünf Minuten drehten Theo Hernandez (52.) und Franck Kessie mittels verwandeltem Handspenalty (57.) die Partie. Für Hernandez, der den Schweizer Internationalen Ricardo Rodriguez als linker Aussenverteidiger auf die Bank verdrängt hat, war es der erste Treffer im Trikot seines neuen Vereins. Der 21-Jährige stiess auf diese Saison hin von Real Sociedad nach Italien.

In der Nachspielzeit des Spiels kam es dann zum zweiten Direktduell zwischen Reina und Schöne. Diesmal ging der 37-jährige Goalie als Sieger daraus hervor. Reina verwehrte Schöne den späten Ausgleich für Genoa vom Penaltypunkt aus.

Telegramm und Rangliste:

Genoa - Milan 1:2 (1:0). - 22'468 Zuschauer. - Tore: 41. Schöne 1:0. 52. Hernandez 1:1. 56. Kessie (Handspenalty) 1:2. - Bemerkung: Milan ohne Rodriguez (Ersatz). 45. Rote Karte gegen Saponara (Genoa/Spieler nicht auf dem Feld). 56. Rote Karte gegen Biraschi (Genoa/Hands). 79. Gelb-Rote Karte gegen Calabria (Milan). 94. Reina (Milan) hält Penalty von Schöne.

Rangliste: 1. Inter Mailand 6/18 (13:2). 2. Juventus Turin 6/16 (11:5). 3. Atalanta Bergamo 6/13 (15:9). 4. Napoli 6/12 (15:10). 5. AS Roma 6/11 (11:9). 6. Lazio Rom 6/10 (11:4). 7. Cagliari 6/10 (9:6). 8. Torino 6/9 (10:10). 9. AC Milan 7/9 (6:9). 10. Parma 7/9 (8:10). 11. Hellas Verona 7/9 (6:5). 12. Fiorentina 6/8 (11:10). 13. Bologna 6/8 (7:7). 14. Udinese 6/7 (3:5). 15. Sassuolo 6/6 (11:12). 16. Brescia 6/6 (7:9). 17. Lecce 6/6 (6:12). 18. SPAL Ferrara 7/6 (6:13). 19. Genoa 7/5 (8:15). 20. Sampdoria Genua 7/3 (4:16).

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Oktober 2019 23:00
aktualisiert: 6. Oktober 2019 07:51