Schalke schlittert noch tiefer in Krise

9. März 2019, 06:34 Uhr
Breel Embolo zeigte bei seinem ersten Einsatz in der Startaufstellung seit dem 11. November eine starke Leistung, konnte aber trotz seiner beiden Tore die Niederlage in Bremen nicht verhindern
Breel Embolo zeigte bei seinem ersten Einsatz in der Startaufstellung seit dem 11. November eine starke Leistung, konnte aber trotz seiner beiden Tore die Niederlage in Bremen nicht verhindern
© KEYSTONE/EPA/DAVID HECKER
Schalke 04 setzt in der 25. Runde der Bundesliga seine Talfahrt fort. Trotz Breel Embolo, der zwei Tore erzielt, verlieren die Königsblauen auswärts gegen Werder Bremen 2:4.

Ein umstrittener Penalty kurz nach der Pause sorgte im Bremer Weserstadion für die Vorentscheidung zugunsten des Heimteams. Nach einem leichten Rempler von Daniel Caligiuri forderte der Video-Schiedsrichter in Köln seinen Kollegen auf dem Spielfeld in Bremen dazu auf, sich die Bilder noch einmal anzuschauen, worauf dieser auf den Penaltypunkt zeigte.

Captain Max Kruse brachte das Heimteam mit dem 2:1 auf Kurs. Beim ersten Bremer Sieg nach drei 1:1-Remis in Folge zeichnete sich Milot Rashica als Doppeltorschütze aus. Werder ist im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen und bleibt im Rennen um die Europacup-Plätze.

Von Europa kann Schalke derzeit nur träumen, auch wenn es nächste Woche im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Manchester City antritt. In der Liga droht nach dem siebten sieglosen Liga-Spiel in Folge der Abstiegskampf. Der Vorsprung auf Stuttgart, das den Barrage-Platz belegt, beträgt nur vier Punkte.

Nach der desolaten Vorstellung vor einer Woche beim 0:4 zuhause gegen Fortuna Düsseldorf zeigte die Mannschaft des stark angezählten Domenico Tedesco allerdings eine Reaktion. Die Gäste traten in der ersten halben Stunde dominant auf und führten durch den ersten Treffer Embolos hochverdient. Fünf Minuten vor Schluss verkürzte der Schweizer Internationale bei seinem ersten Spiel von Beginn an seit dem 11. November per Kopf auf 2:3, belohnt wurden die Schalker für ihren beherzten Auftritt aber nicht mehr.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. März 2019 22:46
aktualisiert: 9. März 2019 06:34