Young Boys - Sion 2:1

Seoane wechselt den Sieg gegen Sion ein

25. April 2021, 19:06 Uhr
Leiden mit Barthélemy Constantin und dem FC Sion: Gegen YB drüfen die Walliser lange auf einen Punkt hoffen, gehen am Schluss aber dennoch leer aus
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Die Young Boys präsentieren sich auch im zweiten Meisterschaftsspiel nach dem Gewinn des Meistertitels zahmer als gewohnt. Zum 2:1-Sieg gegen Schlusslicht Sion reicht es ihnen dennoch.

Bis eine Viertelstunde vor Schluss durfte Sion im Wankdorf auf einen Punkt und eine ordentliche Portion Motivation im Abstiegskampf hoffen. Das Schlusslicht hatte sich gegen den Branchenleader und souveränen Meister der Super League trotz eines frühen Rückstandes ordentlich geschlagen und das Remis aus der 24. Minute während fast einer Stunde gehalten. Es brauchte bei den Bernern die Einwechslung der eigentlicher Stammspieler wie Christian Fassnacht, Silvan Hefti oder Jean-Pierre Nsame, um den sechsten Meisterschaftssieg in Folge sicherzustellen.

Die Routiniers brachten den gewünschten Effekt umgehend. Drei Minuten nach seiner Einwechslung flankte Fassnacht punktgenau auf den Kopf von Jordan Siebatcheu, der wenig Mühe bekundete, seinen elften Saisontreffer zu erzielen. Den Angriff eingeleitet hatte Hefti. Dass die Berner allerdings auch ohne ihren Stamm über ordentlich Talent und Klasse verfügen, zeigte sich am 1:0 in der 8. Minute. Debütant Nico Maier legte mit Übersicht für Felix Mambimbi auf - beide haben eben erst das 21. Lebensjahr erreicht.

Die Gäste aus dem Wallis können trotz der Niederlage in Bern erhobenen Hauptes in die finale Saisonphase gehen. Präsentieren sie sich in den letzten fünf Runden in kämpferischer Hinsicht ähnlich wie in Bern oder beim spektakulären 5:3-Sieg in Genf, werden weitere Punkte Eingang auf dem Walliser Konto finden.

Telegramm:

Young Boys - Sion 2:1 (1:1)

100 Zuschauer. - SR Tschudi. - Tore: 8. Mambimbi (Maier) 1:0. 24. Cavaré (Tosetti) 1:1. 76. Siebatcheu (Fassnacht) 2:1.

Young Boys: Von Ballmoos; Maceiras, Lauper, Zesiger, Garcia (73. Hefti); Maier (63. Sulejmani), Rieder (77. Gaudino), Martins, Moumi Ngamaleu (73. Fassnacht); Mambimbi (63. Nsame), Siebatcheu.

Sion: Fickentscher; Cavaré, Lacroix, Ndoye, Theler (83. Martic); Tosetti, Zock (80. Grgic), Araz, Costa (80. Uldrikis); Karlen (56. Khasa), Hoarau.

Bemerkungen: Young Boys ohne Aebischer, Lefort (beide gesperrt), Camara, Lustenberger, Spielmann, Sierro und Petignat (alle verletzt). Sion ohne Iapichino (gesperrt), Abdellaoui, Clemenza, Doldur, Kabashi und Wesley (alle verletzt). Verwarnungen: 31. Costa (Foul). 78. Theler (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. April 2021 19:06
aktualisiert: 25. April 2021 19:06