Servette baut Vorsprung wieder aus

23. Februar 2019, 20:47 Uhr
Alex Schalk gehörte zu Servettes Torschützen
Alex Schalk gehörte zu Servettes Torschützen
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Servette baut seinen Vorsprung an der Spitze der Challenge League wieder aus. Die Genfer gewinnen in der 22. Runde in Kriens souverän mit 3:0 und profitieren von den Ausrutschern der Konkurrenz.

Servette hatte zuletzt Federn gelassen: Aus den Partien gegen Chiasso und Wil sprang nur ein Punkt heraus. Nun verlief die 22. Runde aber wieder ganz im Sinne des 17-fachen Meisters. In Kriens feierte er dank Toren von Dennis Iapichino, Alex Schalk und Timothé Cognat einen ungefährdeten Erfolg. Für Iapichino war es der erste Treffer, seit er leihweise von Livorno in die Schweiz zurück gekehrt ist. Der in Winterthur fussballerisch ausgebildete Linksfuss traf mit einem schönen Weitschuss.

Der FC Winterthur hätte sich nach dem 1:1 von Lausanne in Wil an den Waadtländern vorbei auf den 2. Platz schieben können. Doch die Zürcher kamen in Chiasso nur zu einem 1:1. Sie rannten lange vergeblich einem frühen Gegentor aus der 13. Minute des Uruguayers Rodrigo Pollero hinterher. Erst in der 89. Minute gelang Luka Sliskovic der Ausgleich.

Rapperswil-Jona beendete mit dem 2:0-Heimsieg gegen Schaffhausen eine Serie von 13 Spielen ohne Sieg. Beide Tore erzielte der 20-jährige Pedro Teixeira nach Vorarbeit von Aldin Turkes. Teixeira ist bis Saisonende von den Young Boys an die St.Galler ausgeliehen, die zwar weiterhin Letzter sind, aber punktemässig zu Vaduz aufgeschlossen haben.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Februar 2019 20:31
aktualisiert: 23. Februar 2019 20:47