Super League

Sobiech bleibt nicht in Zürich

1. Juli 2021, 17:01 Uhr
Lasse Sobiech kehrt nach einer Saison nach Köln zurück. Der 30-jährige Verteidiger hatte die letzte Saison leihweise in Zürich absolviert, kam aufgrund von Verletzungen aber nur auf zwölf Einsätze.
Lasse Sobiech sagte in der Zürcher Verteidigung nur kurz wo es lang geht
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER

Der Start des Deutschen in der Super League war verheissungsvoll, rasch etablierte sich Sobiech beim FCZ als Abwehrchef. Im Januar stoppte Sobiech eine Schulterverletzung, deren Rehabilitierung sich bis zum Saisonende hinzog. So blieb der 4:1-Erfolg gegen den FC Basel in der 15. Runde das letzte Spiel des ehemaligen Dortmunder Juniors.

Der Zürcher Stadtklub soll mit einer festen Verpflichtung geliebäugelt haben, jedoch zu anderen Konditionen, als sich Köln oder Sobiech vorgestellt hatten. Sobiechs Zukunft liegt wohl ausserhalb Kölns. Trotz Vertrages bis 2022 plant der Bundesligist ohne den Routinier.

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. Juli 2021 16:35
aktualisiert: 1. Juli 2021 17:01
Anzeige