Anzeige
WM-Qualifikation

Sommer: «Sehr, sehr happy mit dem Punkt»

6. September 2021, 06:46 Uhr
Er sei «sehr, sehr happy» mit dem Punkt, sagt Yann Sommer nach dem Spiel gegen Italien. Trotz der schwierigen Umstände habe man eine starke Leistung gezeigt, freut sich der Captain.
Yann Sommer pariert den Penalty von Jorginho.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Dass es zum Punkt reichte, lag nicht zuletzt an Sommer, der einmal mehr in den letzten Monaten eine vorzügliche Vorstellung ablieferte. Der Höhepunkt war der gehaltene Penalty von Jorginho in der 53. Minute: «Ich probiere bei Penaltys Ruhe auszustrahlen, dafür zu sorgen, dass sich der Gegner nicht gut fühlt. Ich habe versucht, so lange wie möglich stehen zu bleiben, um ihm keine Öffnung zu bieten.»

Es sei eine chaotische Woche mit vielen Veränderungen gewesen, betonte Sommer. Keiner steht für diese aussergewöhnliche Woche so sehr wie Fabian Frei. Erst am Donnerstag war er zum ersten Mal seit über drei Jahren in die Nationalmannschaft berufen worden und erhielt gleich einen Startplatz gegen den Europameister. «Ich hatte keine Zweifel, dass er das gut macht», sagte Sommer.

Frei selber war sich da nicht so sicher, wie er zugab. Die Mannschaft habe es ihm aber einfach gemacht. «Ich wurde sehr gut aufgenommen. Es ist in den letzten vier Tagen optimal gelaufen.» Das Thema Nationalmannschaft sei in der Vergangenheit nicht immer einfach gewesen für ihn, gab Frei zu. Aber nun sei er gut entschädigt worden.

Mit einem guten Gefühl reisen die Schweizer nun weiter nach Belfast zum vierten WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland. «Es wird eine ganz andere Partie mit dem einen oder anderen Zweikampf mehr», blickte Sommer voraus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. September 2021 23:30
aktualisiert: 6. September 2021 06:46