Späte Tore bei Wolfsburg - Frankfurt

23. April 2019, 06:26 Uhr
Frankfurts Goalgetter Luka Jovic (links) gegen John Anthony Brooks von Wolfsburg
Frankfurts Goalgetter Luka Jovic (links) gegen John Anthony Brooks von Wolfsburg
© Keystone/EPA/FOCKE STRANGMANN
Im letzten Spiel der 30. Bundesliga-Runde spielen Wolfsburg und Eintracht Frankfurt nach zwei späten Toren 1:1.

Eine Woche nach der Heimniederlage gegen Augsburg war Eintracht Frankfurt nahe dran, den Siegeszug in der Bundesliga wieder aufzunehmen. Die Mannschaft des YB-Meistertrainers Adi Hütter ging nach 78 Minuten durch ein Tor des keine zehn Minuten vorher eingewechselten Niederländers Jonathan De Guzman in Führung. Mit Ablauf der regulären Spielzeit liess sich die Frankfurter Abwehr trotz der Führung auskontern. Wolfsburgs Amerikaner John Brooks musste am Schluss den Ball nur noch ins leere Tor schieben.

Bei Wolfsburg spielte Admir Mehmedi durch, während Renato Steffen für die letzten zehn Minuten eingewechselt wurde. Zu einem Schweizer Duell kam es nicht, denn bei Frankfurt war Gelson Fernandes wegen einer Roten Karte aus dem Match gegen Augsburg gesperrt.

Die Frankfurter liegen als Vierte auf einem Champions-League-Platz. Die Reserve gegenüber Borussia Mönchengladbach und Hoffenheim beträgt jedoch nur zwei respektive drei Punkte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. April 2019 22:36
aktualisiert: 23. April 2019 06:26