St. Gallen siegt in Neuenburg

2. September 2018, 18:18 Uhr
Der FC St. Gallen jubelt in Neuenburg über den Sieg und über den 2. Platz
Der FC St. Gallen jubelt in Neuenburg über den Sieg und über den 2. Platz
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Der FC St. Gallen rückt in der 6. Runde dank dem 3:2 bei Aufsteiger Neuchâtel Xamax auf Platz 2 vor - acht Punkte hinter Leader YB. Der FC Basel muss sich gegen Thun mit einem 1:1 begnügen.

Aufsteiger Neuchâtel Xamax kassierte beim 2:3 gegen St. Gallen die vierte Niederlage in Folge und bleibt Tabellenletzter. Die St. Galler rückten dank dem Auswärtssieg dafür auf den 2. Platz vor. Mittelfeldspieler Dereck Kutesa schoss das entscheidende Tor fünf Minuten vor dem Ende.

Eine erneute Enttäuschung brachte der Nachmittag für den FC Basel. Der angestrebte Heimsieg gegen Thun blieb aus - 1:1. Allerdings lag der FCB zunächst im Rückstand und geriet kurz nach dem Ausgleich durch Fabian Frei in Unterzahl, weil Taulant die Gelb-Rote Karte sah. So gesehen müssen die Basler dieses Remis akzeptieren. Es war trotzdem das dritte Pflichtspiel in Folge des FCB ohne Sieg. «Resultat schlecht, Leistung in Ordnung», war das Fazit von Basels Captain Fabian Frei.

Einen Rückschlag erlitten auch die Grasshoppers. Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg erlitten sie in Luzern eine 1:2-Niederlage. Die Zürcher führten durch den Österreicher Raphael Holzhauser früh 1:0, kassierten aber in der Schlussphase noch zwei Gegentore. Der nigerianische Stürmer Blessing Eleke glich für Luzern in der 85. Minute aus, dann schoss Patrick Schürpf den FCL in der letzten Minute der Nachspielzeit sogar noch zum Sieg.

6. Runde. Samstag: Sion - Young Boys 0:3 (0:1). Lugano - Zürich 1:0 (1:0). - Sonntag: Basel - Thun 1:1 (1:1). Neuchâtel Xamax - St. Gallen 2:3 (1:1). Luzern - Grasshoppers 2:1 (0:1).

1. Young Boys 6/18 (19:4). 2. St. Gallen 6/10 (10:10). 3. Basel 6/9 (11:9). 4. Luzern 6/9 (10:10). 5. Thun 6/8 (12:9). 6. Lugano 6/8 (8:10). 7. Zürich 6/8 (5:7). 8. Sion 6/6 (11:12). 9. Grasshoppers 6/4 (7:13). 10. Neuchâtel Xamax FCS 6/4 (8:17).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. September 2018 18:02
aktualisiert: 2. September 2018 18:18