Deutschland

Teenager rettet Bayern, Mbabu trifft erstmals

19. Dezember 2019, 06:14 Uhr
Kevin Mbabu erzielt in Schräglage seinen ersten Bundesliga-Treffer
© KEYSTONE/EPA/dh SS
Bayern München kommt dank einem Tor eines Teenagers in der Nachspielzeit in der 16. Bundesliga-Runde zum Sieg in Freiburg. Kevin Mbabu erzielt für Wolfsburg seinen ersten Bundesliga-Treffer.

Bayern München drohten in Freiburg Punktverluste, bevor sich ein unerwarteter Spieler hervortat: Der 18-jährige Niederländer Joshua Zirkzee erzielte in der 92. Minute das 2:1, nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung. Etwas später erhöhte Serge Gnabry zum 3:1-Schlussstand. Die Münchner waren durch den 19. Saisontreffer von Robert Lewandowski ein erstes Mal in Führung gegangen waren, bevor die Freiburger nach einer knappen Stunde ausglichen.

Entspannter als die Münchner kam Borussia Mönchengladbach zu seinem Sieg. Die Mannschaft um Goalie Yann Sommer setzte sich daheim gegen Paderborn mit 2:0 durch. Kurz nach der Pause profitierten die Gastgeber von einem Defensiv-Fehler des Schlusslichts, um sich auf Siegkurs zu bringen. Alassane Pléa profitierte. Später traf auch noch Lars Stindl vom Elfmeterpunkt. Dank den drei Punkten schloss Gladbach punktemässig zum Leader Leipzig auf. Der Vorsprung auf Bayern München und Dortmund beträgt vier Punkte.

Wolfsburg spielt nicht ganz vorne mit, kann sich aber Hoffnungen auf einen Europacup-Platz machen. Am Mittwoch kamen die Wolfsburger dank Kevin Mbabu gegen das formstarke Schalke zu einem 1:1. Der Schweizer Aussenverteidiger traf in der 82. Minute nach einem Eckball akrobatisch gegen Schalke zum Schlussstand. Es war sein erster Treffer für die Wolfsburger, zu denen er im Sommer von den Young Boys gestossen war.

Für eine anderen ehemaligen Young Boy gab es am Mittwoch einen weiteren Tiefschlag. Adi Hütter, der ehemalige Berner Trainer, musste mitansehen wie seine Eintracht Frankfurt nach einem 2:0-Vorsprung gegen den 1. FC Köln mit 2:4 verlor. Das 1:2 fiel kurz vor der Pause durch einen 30-m-Weitschuss von Jonas Hector. Die weiteren drei Treffer schossen die Kölner in den letzten 20 Minuten. Frankfurt wartet seit dem 5:1 gegen Bayern München am 2. November auf einen Sieg.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Dezember 2019 23:20
aktualisiert: 19. Dezember 2019 06:14