Tramezzani holt wichtigen Sieg

21. September 2017, 22:06 Uhr
Sion-Coach Paolo Tramezzani bleibt trotz des Sieges gegen seinen Ex-Klub skeptisch
© KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Paolo Tramezzani dürfte seine Zeit als Sion-Trainer durch den 2:1-Erfolg gegen seinen Ex-Klub Lugano zumindest vorläufig verlängert haben. GC bleibt unter Murat Yakin derweil weiter ungeschlagen.

Der FC Sion kehrt zum Siegen zurück. Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg und dem peniblen Ausscheiden aus dem Cup gegen Stade Lausanne Ouchy (1:2 nach Verlängerung), durften die Walliser gegen Lugano wieder einmal jubeln. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub könnte Sion-Coach Paolo Tramezzani damit eine für ihn wichtige Wende eingeleitet haben. Denn viele Niederlagen wird er sich unter Christian Constantin nicht mehr leisten können.

Beim 2:2 zwischen Thun und den Grasshoppers wurden sämtliche Tore per Kopf und nach Standards erzielt. Die Berner Oberländer konnte vor heimischer Kulisse dabei zweimal einen Rückstand wettmachen und eine wichtige Serie fortsetzen. Seit über zwei Jahren und nunmehr acht Spielen hat Thun gegen die Grasshoppers nicht mehr verloren. Aber auch bei den Grasshoppers wurde eine Serie verteidigt: Seit dem Amtsantritt von Murat Yakin als Trainer sind die Zürcher ungeschlagen.

Resultate: Lausanne-Sport - Zürich 1:1 (1:1). St. Gallen - Basel 2:1 (2:0). Young Boys - Luzern 4:1 (2:1). Lugano - Sion 1:2 (0:0). Thun - Grasshoppers 2:2 (1:1).

Rangliste: 1. Young Boys 8/17 (18:7). 2. Zürich 8/14 (9:4). 3. St. Gallen 8/12 (11:11). 4. Basel 8/11 (13:11). 5. Sion 8/11 (8:10). 6. Luzern 8/10 (11:13). 7. Grasshoppers 8/9 (12:16). 8. Thun 8/8 (15:16). 9. Lugano 8/8 (9:11). 10. Lausanne-Sport 8/6 (11:18).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. September 2017 21:51
aktualisiert: 21. September 2017 22:06