Fussball

Traumtore und Glanzreflexe sichern Basel den 2. Platz

23. Dezember 2020, 20:21 Uhr
Bescherung für die FCB-Fans: Pajtim Kasami feiert sein Traumtor zum 2:0
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Basel überwintert in der Super League trotz schwankender Leistungen auf dem 2. Platz. Cabral und Kasami mit herrlichen Toren und Lindner mit starken Paraden verhelfen ihm zu einem 2:1 beim FC Luzern.

Zwei Tage vor Weihnachten und nach fast dreistündiger Torflaute beschenkte und besänftigte der FC Basel die daheimgebliebenen Fans im letzten Spiel des Jahres mit zwei überaus sehenswerten Treffern. Nach 23 Minuten lenkte Arthur Cabral den Ball nach einem Corner einen (missglückten) Schuss von Julian von Moos mit dem Absatz ins Netz. Und eine Viertelstunde später war Pajtim Kasami aus 23 Metern mit einem satten Schuss in den Winkel via Lattenunterkante erfolgreich.

Die beiden zuverlässigsten Basler Skorer schufen der Mannschaft von Trainer Ciriaco Sforza mit ihren Toren jenes Polster, das sie für den Sieg auch benötigte. Luzern, das sein Glück unbeirrt im Vorwärtsgang suchte, kam nach 66 Minuten durch Pascal Schürpfs Nachsetzen im Gewühl zum Anschlusstreffer und drängte danach auf den Ausgleich. Obwohl Luzern in der Folge fast permanent anrannte und der FCB mehrere brenzlige Momente zu überstehen hatte, blieb es beim 2:1 für die Gäste. Unter anderem vereitelte Basels Goalie Heinz Lindner nach 77 Minuten mit einem starken Reflex den Ausgleich durch einen Kopfball von Ibrahima Ndiaye.

Trotz fünf Niederlagen aus 14 Spielen verbringt der FCB die Festtage und die einmonatige Matchpause damit im 2. Rang. Er ist auch deshalb der alleinige erste Verfolger der Young Boys, weil er mehr Partien als Lugano und St. Gallen absolviert hat.

Luzern - Basel 1:2 (0:2)

SR Bieri. - Tore: 23. Cabral (Von Moos) 0:1. 36. Kasami (Zhegrova) 0:2. 66. Schürpf 1:2.

Luzern: Müller; Sidler (72. Schwegler), Lucas, Knezevic, Frydek; Schulz, Emini (73. Ndiaye), Ugrinic; Schaub (84. Alounga); Sorgic, Schürpf.

Basel: Lindner; Widmer, Cömert, Klose, Padula; Kasami, Frei; Zhegrova (73. Marchand), Van Wolfswinkel (86. Van der Werff), Von Moos (79. Pululu); Cabral.

Bemerkungen: Luzern ohne Alabi, Binous, Burch, Ndenge (alle verletzt) und Carbonell (nicht berücksichtigt), Basel ohne Jorge, Isufi, Petretta, Stocker und Xhaka (alle verletzt). Verwarnungen: 38. Kasami (Foul). 50. Emini (Foul).

Die weiteren Spiele vom Mittwoch: Servette - Vaduz 1:1 (0:0). Lugano - Lausanne-Sport 20.30. Zürich - Sion 20.30.

Rangliste: 1. Young Boys 13/28 (20:10). 2. Basel 14/23 (20:16). 3. St. Gallen 13/20 (12:11). 4. Servette 14/19 (13:14). 5. Lugano 11/18 (13:10). 6. Zürich 13/18 (19:16). 7. Lausanne-Sport 13/18 (18:17). 8. Luzern 14/13 (20:23). 9. Sion 12/11 (13:19). 10. Vaduz 13/7 (11:23).

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Dezember 2020 20:20
aktualisiert: 23. Dezember 2020 20:21