Anzeige
Nationalmannschaft

«Tut uns leid»: Offener Brief von Vladimir Petkovic an die Schweiz

19. Juni 2021, 12:15 Uhr
Der Schweizer Nati-Trainer Vladimir Petkovic hat an alle Schweizerinnen und Schweizer einen Brief geschrieben. Darin versucht er zu erklären, was in den Köpfen seiner Spieler vorgeht.
Nati-Trainer Vladimir Petkovic bittet vor dem entscheidenden Türkei-Spiel um Unterstützung.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Man habe die Schweiz gegen Italien stolz machen wollen. Eine «magische Nacht» sollte es werden mit einem Sieg gegen die Azzurri. Stattdessen gab es eine 0:3 Pleite. «Das tut uns von Herzen leid», schreibt Vladimir Petkovic in seinem Brief, der in der Zeitung «Schweiz am Wochenende» erschienen ist.

«Ich kann euch versichern, dass wir den Fokus immer aufs Spiel gerichtet haben», so der Nati-Trainer. Viel sei gelesen und diskutiert worden während und vor dieser EM, «dieses und jenes, was wir falsch machen». Nicht immer hätten er und seine Spieler das erfüllt, was die Schweiz von ihnen erwarte, gibt Petkovic im Brief zu.

Vor dem letzten Gruppenspiel möchte der Nati-Trainer nochmals alle Fans um Unterstützung bitten. Das Team werde alles dafür tun, dass man sich am Sonntagabend gemeinsam freuen und gemeinsam stolz sein könne. «Auf unsere Nati und unsere Schweiz!»

Den ganzen Brief von Petkovic gibt es in der «Schweiz am Wochenende».

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 19. Juni 2021 07:08
aktualisiert: 19. Juni 2021 12:15