Anzeige
Nations League

Ukraine legt Einspruch vor CAS ein

11. Dezember 2020, 14:08 Uhr
Die Ukraine geht wie erwartet gegen die Forfait-Niederlage im Nations-League-Spiel gegen die Schweiz vor. Die Osteuropäer legen vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch ein.
Die Ukraine mit Nationalcoach Andrej Schewtschenko gehen gegen die Forfaitniederlage vor
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Die UEFA-Disziplinarkommission hatte die abgesagte Partie mit 3:0 für die Schweiz gewertet, nachdem es zu einigen Corona-Fällen im Team der Osteuropäer gekommen war. Nach Überzeugung der UEFA war die Ukraine für den Spielausfall verantwortlich. Dank dem Forfaitsieg verhinderte die Schweiz den Abstieg in die Liga B.

Das am 17. November in Luzern geplante Nations-League-Spiel war kurzfristig abgesagt worden, weil drei Spieler und ein Betreuer bei der Ankunft in der Schweiz positiv auf Corona getestet worden waren und das gesamte Team in Quarantäne musste. Schon vor dem vorangegangenen Spiel gegen Deutschland in Leipzig (3:1) waren Spieler der ukrainischen Mannschaft positiv getestet worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2020 11:09
aktualisiert: 11. Dezember 2020 14:08