Vermummte greifen nach YB-Match Polizisten an

25. August 2019, 12:44 Uhr
Die Kantonspolizei Bern musste nach dem Fussballspiel YB gegen FC Zürich aufgeboten werden. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Bern musste nach dem Fussballspiel YB gegen FC Zürich aufgeboten werden. (Symbolbild)
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Vermummte haben am Samstagabend nach dem Fussballspiel Young Boys gegen FC Zürich am Bahnhof Bern-Wankdorf Einsatzkräfte angegriffen. Es mussten kurzzeitig Gummigeschosse eingesetzt werden.

Mehrere Anhänger der Gästemannschaft blockierten die Eingangstüren des Extrazuges, wie die Kantonspolizei Bern am Sonntag mitteilte. Der Aufforderung, die Türen des Zuges freizugeben, kamen die Personen nicht nach. Daraufhin griffen mehrere Vermummte, die aus dem Zug stürmten, die Einsatzkräfte der Polizei mit Pyrotechnik, Flaschen und Steinen an.

Die Polizei habe zum Eigenschutz und um die Angreifer zurück in den Zug zu drängen, kurzzeitig Gummigeschosse eingesetzt. Die Vermummten zogen sich in den Zug zurück und die Situation beruhigte sich, sodass die Türen geschlossen wurden und der Extrazug losfahren konnte, wie es weiter heisst.

Die Kantonspolizei Bern hat derzeit keine Kenntnisse von verletzten Personen. Es wurden Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. August 2019 11:59
aktualisiert: 25. August 2019 12:44