Challenge League

Weiterhin Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schaffhausen und Aarau

10. Mai 2022, 22:25 Uhr
Der FC Schaffhausen übernimmt mit einem 5:2-Sieg in Thun die Tabellenspitze der Challenge League vor dem punktgleichen Aarau.
Der unzähmbare Joaquin Ardaiz vom FC Schaffhausen jubelt nach seinem Tor zum 3:1 in Thun
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

Nachdem Aarau am Montag mit dem Sieg gegen Lausanne-Ouchy gut vorgelegt hatte, zog Schaffhausen jetzt am Dienstag nach. Dank des 5:2 gegen Thun eroberten sich Nordostschweizer wieder die Tabellenspitze der Challenge League zurück. Obendrein konnte Schaffhausen noch etwas fürs Torverhältnis tun.

Der FC Winterthur, der zuletzt viermal in Folge remisierte, liegt nunmehr drei Punkte hinter dem Spitzenduo. Aber noch ist alles offen. Die Winterthurer haben mit dem Heimspiel gegen Neuchâtel Xamax und dem Spiel bei Absteiger Kriens das auf dem Papier einfachste Schlusspensum, während Schaffhausen und Aarau in der 35. Runde gegeneinander spielen werden.

Thun als Zünglein an der Waage? 

Nach Schaffhausens Sieg im Berner Oberland sind Vaduz' Chancen auf den sofortigen Wiederaufstieg praktisch auf null gesunken, obwohl die Liechtensteiner ihrerseits in Kriens 1:0 gewannen. Sie könnten Schaffhausen oder Aarau noch einholen, aber sie weisen die klar schlechteste Tordifferenz der ersten vier Mannschaften auf.

Zwei der Schaffhauser Tore in der Stockhorn Arena erzielte Joaquin Ardaiz in der zweiten Halbzeit innerhalb von zwei Minuten. Der 23-jährige Uruguayer ist als Leader der Torschützenliste mittlerweile bei 20 Toren angelangt.

Thun scheint im Aufstiegskampf das Zünglein an der Waage zu spielen. Vor der Niederlage gegen Schaffhausen knöpften die Thuner den übrigen Spitzenmannschaften in der Rückrunde Punkte ab: Sie besiegten Aarau und Vaduz und remisierten gegen Winterthur. Am Samstag kommt es dann zum Spitzenspiel der Challenge League. Der FC Schaffhausen trifft zu Hause auf seinen Verfolger FC Aarau. Anpfiff ist um 20:15 Uhr. 

Telegramme und Rangliste

Thun - Schaffhausen 2:5 (1:2). - 2209 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 20. Havenaar 1:0. 22. Lika 1:1. 31. Gjorgjev 1:2. 52. Ardaiz 1:3. 54. Ardaiz 1:4. 66. Del Toro 1:5. 70. Fatkic 2:5.

Rangliste: 1. Schaffhausen 34/62 (71:47). 2. Aarau 34/62 (65:45). 3. Winterthur 34/59 (68:44). 4. Vaduz 34/56 (64:55). 5. Thun 34/50 (58:55). 6. Neuchâtel Xamax FCS 34/47 (50:49). 7. Stade Lausanne-Ouchy 34/43 (43:46). 8. Wil 34/41 (65:73). 9. Yverdon 34/41 (40:48). 10. Kriens 34/13 (23:85).

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. Mai 2022 22:23
aktualisiert: 10. Mai 2022 22:25
Anzeige