Anzeige

Wil erkämpft in Vaduz einen Punkt

2. April 2019, 22:27 Uhr
Ciriaco Sforza beginnt sein Engagement als Trainer des FC Wil mit einem Teilerfolg. Die St. Galler erreichen in Vaduz nach einem Rückstand ein 1:1.

Ivan Audino erzielte nach knapp einer Stunde das 1:1 mit einem nicht unhaltbar scheinenden Schlenzer von der Strafraumgrenze, nachdem die Wiler zehn Minuten vorher durch einen Treffer des österreichischen Routiniers Manuel Sutter in Rückstand geraten waren.

Für Wil bleibt die Bilanz der jüngsten Zeit in der Challenge League trist. Aus den letzten zwölf Spielen haben die Ostschweizer nur acht Punkte geholt - durch einen Sieg und fünf Unentschieden.

Aufsteiger Kriens verpasste seinen vierten Meisterschaftssieg in Folge. Die Luzerner führten in der Pause gegen Aarau 2:0, aber Aaraus für die zweite Halbzeit für Stefan Maierhofer eingewechselter Offensivspieler Goran Karanovic rettete dem Aufstiegsanwärter als Doppeltorschütze einen Punkt. Die Krienser hatten Pech. Die beiden Torschützen Omer Dzonlagic und Nico Siegrist trafen je einmal den Pfosten, und Nikola Sukacev scheiterte nur zwei Minuten nach dem 2:2 mit einem Lattenschuss.

Nach einer harzigen Zeit mit zwei Unentschieden und drei Niederlagen siegte Winterthur im Nachbarduell in Schaffhausen 3:1. Drei der vier Tore fielen in den letzten zehn Minuten. Winterthur bringt sich mit den drei Punkten ins Rennen um den 2. Platz hinter dem souveränen Leader Servette zurück.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 2. April 2019 20:54
aktualisiert: 2. April 2019 22:27