Anzeige
Challenge League

Winterthur erkämpft sich Remis in Unterzahl

24. Juli 2021, 06:41 Uhr
Der FC Winterthur beginnt die Meisterschaft der Challenge League mit einem 1:1-Unentschieden bei Stade Lausanne-Ouchy. Die beiden Teams teilten schon in der letzten Saison alle Punkte brüderlich auf.
Roman Buess (vorne) freut sich über sein Penaltytor in Lausanne
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Die 1. Runde der Challenge League ist am Wochenende arg dezimiert. Nur zwei Spiele werden ausgetragen. Dezimiert war auch die Mannschaft des FC Winterthur auf der Pontaise. Der junge Verteidiger Silvan Kriz wurde nach einer halben Stunde mit der Gelb-roten Karte ausgeschlossen. Die Waadtländer schienen die günstige Gelegenheit nutzen zu können. Der Stossstürmer Zachary Hadji erzielte unmittelbar vor der Pause das 1:0. Aber in Unterzahl glichen die Winterthurer nach 71 Minuten aus, als Roman Buess einen Foulpenalty verwertete - und nachdem der eingewechselte Verteidiger Christopher Routis für die Waadtländer die Latte getroffen hatte.

Am Sonntag ab 14.15 Uhr spielt Wil daheim gegen Absteiger Vaduz. Die übrigen drei Partien wurden wegen Quarantäne-Fällen respektive wegen des hohen Spiegels des Neuenburgersees beim Stadio Maladière verschoben. Ersatztermine sind noch keine festgelegt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Juli 2021 22:30
aktualisiert: 24. Juli 2021 06:41